Lenovo Yoga Book kommt 2017 als Variante mit Chrome OS

17. Dezember 2016 Kategorie: Google, Hardware, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Lenovo Logo Artikel 2016Lenovo hat dieses Jahr mit dem Yoga Book ein recht interessantes 2-in-1-Gerät veröffentlicht. Denn der Hybrid aus Notebook und Tablet ist sowohl mit Android als auch Windows 10 erhältlich. Die zuletzt genannte Version hatte Caschy dann auch im Erfahrungsbericht. Eine Innovation am Design ist auch die Halo-Tastatur, welche ohne mechanische Tasten oder dergleichen auskommt und eher einer virtuellen Tastatur gleich. 2017 soll nun vom Lenovo Yoga Book noch eine dritte Version auf den Markt kommen. Dieses Mal soll das Chrome OS als Betriebssystem herhalten und die Vielfalt somit noch erweitern.

Auch kann das Lenovo Yoga Book übrigens relativ unkompliziert Notizen und Kritzeleien digitalisieren, auch das funktionierte laut Caschy beim Ausprobieren sehr gut. Warum Lenovo nun eine Version mit Chrome OS nachlegt? Laut dem Vizepräsidenten und General-Manager der Lenovo Android und Chrome Computing Business Group, Jeff Meredith, hätte man dazu schlichtweg viele Nachfragen erhalten.Vor allem von Bildungs- und Erziehungsinstitutionen. Der Real Pen soll dabei unter Chrome OS genau so funktionieren wie unter Android, so dass die Digitalisierung von Inhalten wohl haargenau so ablaufen wird.

lenovo-yoga-book-mit-chrome-os

Zum technischen Innenleben hat der Lenovo-Manager sich nicht weiter geäußert, so dass die Daten vermutlich identisch bleiben. Das spräche für einen IPS-Bildschirm mit 10,1 Zoll und einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten, den Chip Intel Atom X5-Z8550, 4 GByte LPDDR3-RAM, 64 GByte Speicherplatz und Kameras mit 2 (Front-) bzw. 8 Megapixeln (Hauptkamera). Lenovo hat außerdem bestätigt, dass man intern ein Software-Team mit über 100 Mitarbeitern zusammengestellt habe, dass an der Benutzererfahrung unter Android, Windows 10 und Chrome OS tüfteln werde. So will Lenovo die Geräte mit Updates auf dem neuesten Stand halten und seine eigene Software verbessern. Die 100 Mitarbeiter werden aber nicht nur für die drei Versionen des Lenovo Yoga Book verantwortlich sein, sondern natürlich auch für andere Geräte.

(via LaptopMag)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2171 Artikel geschrieben.