Lenovo Yoga A12 vorgestellt: Sieht aus wie ein Yoga Book, ist aber keins

6. Februar 2017 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das Yoga Book von Lenovo ist sowohl in einer Windows- als auch in einer Android-Variante verfügbar. Das Besondere an den Geräten: Sie bieten eine komplett plane Tastatur, die auch als Eingabefeld für die Nutzung eines Stiftes verwendet werden kann, genannt Halo Keyboard. In den USA hat Lenovo nun das Yoga A12 vorgestellt. Das ähnelt den Yoga Books durch die Verwendung der Halo-Tastatur, gehört aber laut Lenovo nicht zur Yoga Book-Familie. Denn ein Kreativpad gibt es bei diesem Modell nicht, man kann also nur die Tastatur nutzen.

Das IPS-Display des Yoga A12 misst 12,2 Zoll in der Diagonalen und löst 1280 x 800 Pixel auf. Der Quad-Core-Prozessor kommt von Intel, ein Atom-x5 Z8550, der auch gleich noch Intel HD Graphics im Gepäck hat. Das Yoga A12 ist außerdem mit 32 GB Speicher und 2 GB RAM ausgestattet. Der Speicher kann mittels microSD-Karte erweitert werden. WLAN 802.11 b/g/n und Bluetooth 4.0 sind ebenfalls an Bord.

Anschlüsse bietet das gerade einmal 10,9 mm (zugeklappt) dünne Gerät ebenfalls, je ein microUSB, USB-C und 3,5 mm Headset-Anschluss sind vorhanden. Auch finden zwei Lautsprecher Platz, die Dolby Atmos unterstützen. GPS und GLONASS sind vorhanden, ebenso wie eine HD-Kamera für Videotelefonie und ein Mikrofon. Der 10.500 mAh-Akku soll für eine Laufzeit von 15 Stunden sorgen und lässt sich in 3,5 Stunden wieder auf 100 Prozent laden. Verpackt ist die ganze Sache in einem Metallgehäuse.

Die Abmessungen des Yoga A12 betragen 228 x 208 x 10,9 mm, das Gewicht liegt bei 1060 Gramm. Android 6.0 kommt hier noch zum Einsatz und es wird auch nicht erwähnt, ob es zeitnah ein Update auf Android Nougat geben wird. Kann man allerdings auch beobachten, denn für Deutschland steht weder eine Verfügbarkeit noch ein Preis fest. Dies möchte Lenovo zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. In den USA ist das Android-Tablet mit Halo Keyboard ab dem 8. Februar für 299 Dollar verfügbar.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8765 Artikel geschrieben.