Lenovo Vibe Z 2 Pro: neues Flaggschiff der Chinesen

27. Mai 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Heute Abend wird LG mit dem G3 sein neues Flaggschiff zeigen. Ausgestattet mit QuadHD Display und ordentlich Dampf unter der Haube. So etwas wurde auch für das Samsung Galaxy S5 erwartet und auch das HTC One M8 hätte für den Flaggschiff-Status eine ähnliche Ausstattung bekommen können. Mittlerweile glauben wir zu wissen, dass die großen Hersteller dies über den Prime / Ace Weg gehen werden. Lenovo zeigt hingegen in China direkt ein top ausgestattetes Smartphone, das so ziemlich alles an Bord hat, was sich der Smartphone-Fan so wünscht.

Lenovo_Vibe_Z2Pro_01

Klein ist das Vibe Z 2 Pro nicht, ein 6 Zoll QuadHD Display benötigt schließlich seinen Platz. Dafür bietet ein Gerät in dieser Größe dann auch Platz für einen 2,5 GHz Qualcomm Snapdragon 801, eine 16 Megapixel OIS Kamera mit Dual-LED-Blitz und einen 4.000 mAh Akku. Gerade letzterer sollte auch in der Lage sein, den Strom-Mehrverbrauch durch das Display abzufangen.

Dennoch ist das Gerät nur 7,7 mm dick, was im Verhältnis zur Fläche wohl sehr dünn wirken wird. Das verwendete Gehäusematerial scheint nach den Bildern Metall zu sein, dennoch ist auch NFC verbaut. Die entsprechende Antennentechnik dürfte sich hinter dem schwarzen Balken auf der Gehäuserückseite befinden.

Lenovo_Vibe_Z2Pro_02

Die Bilder stammen von einem internen Event, offiziell ist das Lenovo Vibe Z 2 Pro noch nicht vorgestellt. Interessant ist zudem auch, dass auf der Rückseite des Gerätes nicht mehr Lenovo zu lesen ist. Lenovo kündigte ja bereits an, Geräte auf den verschiedenen Märkten mit den dort bekannten Marken zu nutzen. In China bedeutet dies wohl dann Vibe, während wir hier in Europa eher Motorola oder Medion auf oder in den Geräten erspähen werden. Ob das Vibe Z 2 Pro auch außerhalb Chinas auf den Markt kommt, ist unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Engadget |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9408 Artikel geschrieben.