Lenovo streicht erneut Jobs bei Motorola, alles „Teil der Integrationsstrategie“

27. September 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

motorola logo artikelLenovo streicht erneut Stellen bei Motorola. Nicht gerade wenige, mehr als die Hälfte der verbleibenden Motorola-Mitarbeiter gehören bald nicht mehr dem Unternehmen an. Einer dieser Mitarbeiter erklärte, dass Lenovo mehr nach China verlagert, wie es die letzten beiden Jahre bereits zu erkennen war. Das Headquarter soll aber trotz anders lautender Gerüchte weiterhin in Chicago bleiben. Dennoch bleibt natürlich nicht mehr viel von Motorola übrig, was ja auch zu Lenovos Strategie passt, die Marke nur als solche nutzen zu wollen, während die Entwicklung – nicht nur, aber auch – Lenovo übernommen wird.

Lenovo gab nach dem Bericht von Droid Life ein Statement ab, indem bestätigt wurde, dass rund zwei Prozent der 55000 Mitarbeiter entlassen werden. Dies sei Teil der aktuellen Integrationsstrategie zwischen Lenovo und Motorola. Das Statement im Wortlaut:

Lenovo today announced a resource action impacting less than two percent of its approximately 55,000 employees globally. The majority of the positions being eliminated are part of the ongoing strategic integration between Lenovo and its Motorola smartphone business as the company further aligns its organization and streamlines its product portfolio to best compete in the global smartphone market.

The company is also making adjustments in other areas of the business as part of a continued effort to manage costs, drive efficiency and support ongoing improvement in overall financial performance. While these actions are never easy, they are a necessary part of our continued efforts to ensure long-term, profitable growth across all of our businesses.

Lenovo is absolutely committed to Chicago and we plan to maintain our Motorola Mobility headquarters there. Chicago has a well-deserved reputation for technical excellence and as the hub of our global R&D for our smartphone business we expect to take advantage of local talent to continue developing Moto products there.

Interessante Entwicklung bei Lenovo, man hatte ja so ein bisschen den Eindruck, dass Motorola mit seinen Moto Mods eine gute Idee hat und auch für die Zukunft gewappnet ist. Insofern kommen solche Kündigungen schon überraschend, aber natürlich muss so eine Abteilung auch profitabel sein. Man hat bei Nokia und Microsoft gesehen, wie schnell es gehen kann und plötzlich ist man weg vom Fenster. Ob Motorola das gleiche Schicksal ereilt?

moto g play 2016



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7720 Artikel geschrieben.