Lenovo: So überprüfst du deinen Rechner auf Superfish – und so entfernst du ihn

19. Februar 2015 Kategorie: Backup & Security, Windows, geschrieben von:

Wir alle haben hier die unfassbare Story rund um Lenovo und Superfish mitbekommen. Lenovo lieferte Notebooks mit einer Software eines Dritt-Anbieters aus, die Bilder analysierte, um passende Werbung anzuzeigen. Schon schrottig, wie ich finde. Dumm nur, dass die Software eigene Zertifikate mitbrachte und so selbst verschlüsselten Traffic im schlimmsten Falle hätte mitschneiden können. „Herr Spion, ans Telefon!“.

Lenovo_Yoga3_Tastatur

Lenovo gab ein Statement ab, dass die Software schon seit Januar nicht mehr aktiv sei – dennoch ist natürlich noch das gruselige Zertifikat da. Mittlerweile ist das Zertifikat auch geknackt worden, sodass man mal seinen Rechner vom unnützen Ballast befreien sollte. Sicher ist sicher. Lenovo-Nutzer können auf der Seite von LastPass überprüfen, ob sie von Superfish betroffen sind – und auch Lenovo hat mittlerweile eine Anleitung veröffentlicht, wie man Schrott-Software und Zertifikat entfernt. Vor einigen Stunden hatte man tatsächlich nur zur Software-Deinstallation geraten, aber keine Hinweise gegeben, wie das Zertifikat zu entfernen ist.

Ouch. Ehrlich, Freunde: diese vorinstallierte Bloatware-Scheisse ist der große Nerv. Und da sieht man jetzt, was passieren kann. Das ist ein Gau. Logo – ihr wisst, was Phase ist. Deinstalliert den Krempel innerhalb von ein paar Minuten. Aber es gibt da draußen Leute, die nutzen ihr Gerät wie ne Mikrowelle oder ein anderes Gerät. Anmachen, muss laufen. Für die ist doch so eine Aktion der reine Horror. Echt – wenn die Hersteller schon querfinanzieren müssen, dann sollte es auch Geräte ohne alles geben, da zahl ich auch gerne ein bisschen mehr für. Gerne sogar.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25442 Artikel geschrieben.