Lenovo Quartalszahlen: Steigerung überall – außer beim Gewinn

3. Februar 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Lenovo hat Zahlen für sein drittes Finanzquartal 2014/2015 bekanntgegeben. Während der Umsatz fast um ein Drittel (31 Prozent mehr als im Vorjahresquartal) gestiegen ist, ist der Gewinn leicht rückgängig. Dennoch behauptet sich Lenovo auf einem Markt, der es aktuell alles andere als leicht hat. Viele Hersteller kämpfen mit schwach wachsenden Verkäufen. Lenovo verlässt sich nicht mehr nur auf das PC-Geschäft, das im Vorjahresquartal noch 81 Prozent des Umsatzes ausgemacht hat, sondern hat mit Motorola und IBM System X zwei weitere Sparten, die gut zu funktionieren scheinen. Erstmals konnten mehr als 10 Millionen Motorola-Geräte in einem Quartal abgesetzt werden, außerdem wird man nun auch wieder in den chinesischen Markt dringen. So kommt es auch, dass die PC-Sparte nur noch 65 Prozent des Gesamt-Umsatzes ausmacht, eine wesentlich gesündere Aufteilung.

lenovo logo

Nimmt man die mobilen Geräte von Lenovo und Motorola zusammen, erreicht der Hersteller einen Marktanteil von 6,6 Prozent und ist somit der drittgrößte Smartphone-Lieferant. 60 Prozent der Verkäufe finden zudem außerhalb Chinas statt, ein wichtiger Punkt, denn auch in China ist das Wachstum mittlerweile langsamer. Im PC-Bereich ist Lenovo nun mit einem Marktanteil von 20 Prozent vertreten, ein neuer Rekord und gleichzeitig einer von Lenovos gesetzten Meilensteinen.

Wer sich für die Zahlendetails interessiert, wird direkt bei Lenovo fündig. Das wird ein spannendes Jahr für den PC-Hersteller, der nicht mehr nur auf PCs setzt. Im mobilen Bereich scheint die Zwei-Marken-Strategie gut aufzugehen, auch im schwächelnden Tablet-Bereich konnte Lenovo zulegen. Insgesamt wurde im dritten Quartal, das am 31. Dezember 2014 endete, ein Umsatz von 14,1 Milliarden Dollar erzielt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9393 Artikel geschrieben.