Lenovo Quartalszahlen: Gewinn sinkt um 67 Prozent, auch weniger Umsatz

16. Februar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Lenovo hat seine Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2016 (3. Fiskalquartal 2016/2017) bekanntgegeben. Diese sehen auch gar nicht so gut aus, wenngleich sich durchaus positive Trends ableiten lassen. Das möchte man bei einem Gewinnrückgang von 67 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal gar nicht glauben. Beim Umsatz sieht es nicht ganz so verheerend aus, ein Minus von 6 Prozent im Jahresvergleich bringt 12,2 Milliarden Dollar, die bewegt wurden. PCs und Smart Devices sind Lenovos Hauptumsatzträger, 8,2 Milliarden Dollar wurden in diesem Bereich umgesetzt, 2 Prozent mehr als im Vorjahr.

23 Prozent weniger Umsatz erzielte Lenovo mit der Mobile Business Group, erreichte im letzten Quartal 2,2 Milliarden Dollar. Einen ähnlichen Rückgang gab es auch in der Data Center Group, ein Minus von 20 Prozent sorgt für einen Umsatz in Höhe von 1,1 Milliarden Dollar.

Aber zurück zu den eingangs erwähnten guten Nachrichten. So legte Lenovo bei den PC-Verkäufen im Gaming-Bereich um 71 Prozent zu, bei Chromebooks sind es 76 Prozent und bei Detachables sogar 91 Prozent. Auch Tablets waren entgegen dem Trend erfolgreich. Bedeutet bei einem Umsatzrückgang natürlich, dass andere Bereich rückläufig waren. Lenovo bleibt mit einem Marktanteil von 22,4 Prozent aber Marktführer.

Mobile Sparte? Auch da gibt es Positives. 15 Millionen verkaufte Geräte zum Beispiel. Das sind 7 Prozent mehr als im Vorquartal (nicht Vorjahresquartal). Das Moto G verkaufte sich besser, gerade in Lateinamerika gab es einen deutlichen Anstieg. In Indien hat Lenovo einen Marktanteil von 9,9 Prozent erreicht.

Insgesamt also keine rosigen Zahlen, aber mit einigen Lichtblicken, die künftig auch wieder für bessere Ergebnisse sorgen könnten. Lenovo teilt mit, dass das PC Business stark ist und die mobile Sparte einen stetigen Fortschritt zeigt. Das kommt also alles nicht überraschend für Lenovo.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8225 Artikel geschrieben.