Lenovo Miix 520 vorgestellt: 2-in-1-Gerät mit Windows 10

31. August 2017 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Lenovo hat das neue 2-in-1-Gerät Miix 520 vorgestellt, den Nachfolger des 2016 erschienenen Miix 510. Dieses Gerät mit Windows 10 als Betriebssystem lässt sich auch über den Lenovo Active Pen 2 bedienen. LTE ist für mobiles Internet ebenfalls, zumindest optional, an Bord. Allerdings erscheint das Lenovo Miix 520 generell in sehr vielen, unterschiedlichen Ausstattungsvariationen. Identisch bleibt dabei das Gehäuse aus Aluminium und die Möglichkeit die Tastatur abzunehmen.

Das Lenovo Miix 520 bietet auch einen optionalen Fingerabdruckscanner. Zudem sind eine Haupt- und Frontkamera mit jeweils 5 Megapixeln integriert. Über die Mikrofone ist dann auch Microsofts Sprachsteuerung Cortana bedienbar. Stereo-Lautsprecher mit Dolby Audio sollen für den passenden Sound sorgen. Wiederum löst der Touchscreen mit 12,2 Zoll mit 1.920 x 1.200 Bildpunkten auf. Mit Tastatur misst das Miix 520 300 x 205 x 15,9 mm bei einem Gewicht von ca. 1,26 kg.


Das restliche Innenleben ist variabel, so könnten beispielsweise minimal Intel Core i3 der siebten Generation im Inneren stecken aber auch aktuelle Intel Core i5 oder gar i7 der achten Generation. Des Weiteren wird Lenovo das Miix 520 mit bis zu 16 GByte DDR4-RAM und SSDs mit bis zu 1 TByte anbieten. Die Akkulaufzeit soll bis zu 7,5 Stunden betragen.


Als Schnittstellen nennt Lenovo Wi-Fi 802.11 ac, das erwähnte, optionale LTE, einmal USB Typ-C, einmal USB 3.0, Audio-Kombo und natürlich Bluetooth. Im Lieferumfang soll der Lenovo Active Pen 2 bereits enthalten sein.

Leider fehlen für Deutschland noch Angaben zu den Preisen sowie Erscheinungsdaten. Das Lenovo Miix 510, also der Vorgänger des Miix 520, kostete bei Erscheinen ca. 700 Euro.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2376 Artikel geschrieben.