Krypto-Handy-Pflicht für die Regierung

21. November 2013 Kategorie: Backup & Security, Mobile, geschrieben von:

Eine sicherere Kommunikation verspricht sich die Große Koalition aus einem Maßnahmenkatalog, auf den sich SPD und Union geeinigt haben. Auslöser soll die NSA-Affäre sein. Zu den Maßnahmen gehört aber nicht nur die Nutzung sogenannter Krypto-Handys, auch das Regierungsnetz an sich soll besser geschützt werden.

Krypto_Handy

Durch eine Nutzungsrichtlinie zur Nutzung von Mobiltelefonen für Minister und hohe Beamte der Bundesregierung will das Bundesinnenministerium (BMI) dafür sorgen, dass vertrauliche Dienstgespräche nur noch über abhörsichere Handys erfolgen dürfen. Das Bonner Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) erarbeitet diese Richtlinien für das BMI.

Sowohl für die Datenkommunikation, als auch für Sprachtelefonie stehen bereits Geräte zur Verfügung, die den Richtlinien entsprechen. Ein bereits bestehendes iPhone-Verbot für Dienstgespräche wurde indes erneuert. Für eine „Verarbeitung von Verschlusssachen“ ist dieses laut BMI nicht zugelassen.

Wie man die Kommunikation der Bürger sicherer machen könnte, wurde von der Regierung übrigens in diesem Zusammenhang übrigens nicht erarbeitet.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Bild |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9385 Artikel geschrieben.