Krummes Geschäft: LG G Flex kommt nach Europa

8. November 2013 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Es war eine Produktankündigung der besonderen Art: ein gekrümmtes Smartphone mit guter Ausstattung –  2,3 GHz Qualcomm Snapdragon 800-Prozessor, 2 GB RAM und 32 GB Speicher, welcher sich noch erweitern lässt. Dazu gesellen sich USB 2.0, WiFi, NFC und Bluetooth 4.0 – aber ohne Preis. Diesen gab man nun seitens LG bekannt, ebenfalls ließ man die Info durchsickern, dass das krumme Geschäft auch in Europa gemacht werden soll.

lggflexprice3

Ab dem 12. November will LG das Gerät im Heimatmarkt Südkorea verkaufen. 999.000 koreanische Won werden fällig, was derzeit nach heutigem Umrechnungskurs etwa 700 Euro wären. Doch in Deutschland wird das LG Flex erst einmal nicht um die Kurve kommen, stattdessen wird man es bei Orange in Frankreich anbieten – ob und wann andere Märkte beliefert werden, ist bislang nicht bekannt. Sicherlich schnappt man sich erst einmal ein Land in Europa, um den Erfolg zu testen. LG ist der Meinung, dass diese Bauart ergonomischer und besser zu transportieren ist, ebenfalls sollen sich Vorzüge beim Konsumieren von Multimedia einstellen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25434 Artikel geschrieben.