Kostenlos für iOS: The Mesh – Zahlenpuzzle mit viel Zen

12. Februar 2016 Kategorie: Games, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_themeshIn Apples kostenloser App der Woche werdet Ihr zum Zahlenschieber. Das Puzzle The Mesh vereint logisches Denken mit leichter Kopfrechenarbeit, die erst dann schwieriger wird, wenn einem die ablaufende Zeit im Nacken sitzt. Auf einem Netz aus Sechsecken müsst Ihr die dargestellte Zielzahl erreichen, indem Ihr andere Zahlenfelder zusammenführt. Heißt: Ihr müsst zum Beispiel eine 8 erreichen, also führt Ihr 5 und 3 zusammen. Leider passen die Zahlen nicht immer exakt, sodass man eventuell auch welche abziehen muss. Per Doppeltap ändern die Zahlen quasi ihre Vorzeichen und lassen sich von anderen Zahlen subtrahieren.

themesh

Auch gibt es im Laufe des Spiels dann noch Felder, die die Zahlenwerte multiplizieren oder dividieren, ebenso wie einen Dunkelmodus, in dem man die Felder nur während des Antippens sieht, allerdings nur eine begrenzte Zeit mit Licht zur Verfügung hat. Überraschend abwechslungsreich, wenn man bedenkt, dass man nur Zahlen hin und her schubst. Bleiben übrigens Zahlen übrig, werden diese vom Spielfeld abgezogen, Ihr habt in der nächsten Runde dann also weniger Bewegungsfreiheit.

Dank Zen-Modus kann das Game auch völlig ohne Zeitdruck gespielt werden, vielleicht ganz interessant für jüngere Spieler, die auf diese Weise durchaus auch ihre Kopfrechenkünste festigen können. Natürlich werdet Ihr für den erfolgreichen Abschluss der Level belohnt, alle 10 Punkte gibt es ein neues chinesisches Tierkreiszeichen. Ob Ihr es schafft, alle zu sammeln?

The Mesh
The Mesh
Entwickler: Creatiu Lab
Preis: 2,29 €
  • The Mesh Screenshot
  • The Mesh Screenshot
  • The Mesh Screenshot
  • The Mesh Screenshot
  • The Mesh Screenshot
  • The Mesh Screenshot
  • The Mesh Screenshot
  • The Mesh Screenshot

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8474 Artikel geschrieben.