Kontrollen am Flughafen: künftig besser ohne leeren Akku

7. Juli 2014 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

Es gibt neue Regeln der TSA (Transprotation Security Administration), die verschärfte Kontrollen elektronischer Geräte erfordern. Wer von bestimmten Flughäfen aus Richtung USA fliegt, kann vom Sicherheitspersonal aufgefordert werden, elektronische Geräte einzuschalten. Sollte der Akku eines Gerätes leer sein, könnte sich daraus ein Problem ergeben. Geräte, die sich nicht auf Funktionsfähigkeit überprüfen lassen können, gehen nicht mit auf die Reise und der Fluggast darf sich einer erweiterten Kontrolle unterziehen, wie es in der Erklärung der TSA heißt.

Flugzeug

Schon heute ist es so, dass manche elektronische Geräte, vor allem dann, wenn sie dem Kontrolleur nicht bekannt sind, gerne einmal einen erweiterten Test durchlaufen müssen (sprich: Überprüfung auf Sprengstoffe). Das dürfte sich künftig dann deutlich ausweiten, aber eben nur auf Flügen direkt in die USA. Die teilweise sowieso schon recht langwierigen Sicherheitschecks dürften durch die neue Maßnahme jedenfalls nicht unbedingt kürzer ausfallen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Engadget |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9413 Artikel geschrieben.