Kontextsuche in Chrome für Android verschwunden? So holt Ihr sie zurück

28. Dezember 2015 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_chromeDie Kontextsuche, ein praktisches Feature in Googles Chrome Browser für Android, ist für viele Nutzer nicht mehr verfügbar. Man kann nur spekulieren, warum dies so ist. Oder man holt sich das Feature einfach zurück, denn auch das ist möglich. Das Prozedere ist etwas mehr als einen Schalter umlegen, aber auch nicht so kompliziert, dass man es nicht durchführen könnte. Der erste Weg führt Euch zu chrome://flags, der Zauberseite von Chrome, Euch etliche Einstellungen vornehmen lässt. Dort müsst Ihr nach der Kontextsuche Ausschau halten (siehe Screenshot) und diese aktivieren.

chrome_kontextsuche_01

Ist die Einstellung aktiviert, müsst Ihr Chrome neu starten (soll übrigens mit Stable, Beta und Dev funktionieren) und danach noch einmal in die Einstellungen gehen. Unter Datenschutz findet sich nun ein Menüpunkt mit Kontextsuche, dort müsst Ihr den Schalter noch umlegen und dann habt Ihr die Funktion wieder. Das heißt, wenn Ihr ein Wort auf einer Webseite markiert, bekommt Ihr direkt Google-Ergebnisse dazu angezeigt, ohne die Seite verlassen zu müssen.

chrome_kontextsuche_02

Ein bisschen ähnelt das der Now on Tap-Funktion, die allerdings erst ab Android 6.0 nutzbar ist, also bei Weitem nicht für alle Android-Nutzer. Ob man das Feature allerdings so häufig benötigt? Um „mal“ ein Wort nachzuschlagen, kann man auch die Suche bemühen, die sich in einem neuen Tab öffnet, das sollte nicht allzu tragisch sein und ist nur ein Tap mehr. Nutzt man die Kontextsuche allerdings häufiger, ist diese durchaus nützlich, da man eben auf der gleichen Seite bleibt und nicht mit verschiedenen Tabs jonglieren muss.

(via Android Police)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8774 Artikel geschrieben.