Kommentar: Windows 8 ist Schuld

11. April 2013 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von:

Oder soll es sein. Woran? An sinkenden Absätzen im PC-Bereich. Neulich malte Gartner ein düsteres Bild über den PC-Markt, welches von ICD ebenfalls gezeichnet wurde. Statt den Markt zu beleuchten, wurde hier schnell ein Bauernopfer gefunden: Windows 8.

infografik_1036_Weltweiter_PC_Absatz_n

Rasant abwärts geht es im Markt, komplett betrachtet verliert man komplett 13,9 Prozent zum ersten Quartal im Vorjahr, richtig dick trifft es Acer, HP und ASUS. 76,3 Millionen PCs lieferten die Hersteller im ersten Quartal 2013 nach Angaben der Marktforscher von IDC weltweit aus –  der schlimmste Absturz seit Beginn der Datenerhebung im Jahr 1994.

Der Schuldige? Windows 8. Fehlendes Startmenü, zu kompliziert, zu kachelig und überhaupt. Ich persönlich würde jetzt behaupten, dass einige Hersteller etwas falsch gemacht haben, denn Lenovo kommt +/- Null aus der Nummer raus. Ja, Lenovo – die bauen auch Geräte mit Windows 8 und man munkelt, dass diese gar nicht mal so schlecht sind. Vielleicht bauen die sogar bessere Geräte als andere?

Ich persönlich denke, dass man es nicht an Windows 8 festmachen sollte. Hier wird argumentiert, dass Windows 8 ein System sei, welches den Abwärtstrend bremsen solle, stattdessen hätte dieses „neue und verwirrende“ Windows 8 die ganze Sache noch schlimmer gemacht. Wir hatten hier im Blog das Thema schon bestimmt 100x. Ja, Windows 8 ist anders – aber das musste es doch auch. Hybriden gab es schon immer, doch nun haben wir ein Betriebssystem, welches dieser Geräteklasse auch endlich mal in die Hände spielt.

Windows 8 gab es für jedermann zum Special-Einstiegs-Super-Sonderangebots-Preis und warum nicht jeder zugeschlagen hat, ist mir nicht ersichtlich. Windows 8 ist schnell, stabil und bringt einige Funktionen mit, die sehr sinnvoll sind – gerade im Bereich Backup und Stabilität. Schlimm für die Hersteller: Windows 8 läuft auf Schmalspur-Kisten wie Netbooks richtig gut. Sollte dies etwas der Grund für die schlechten Zahlen sein?

Natürlich nicht. Menschen erledigen viel mehr mit dem Smartphone und dem Tablet – und dies ist eine Welt, in der Microsoft (noch) eine kleine Maus ist – besser gesagt eine Wundertüte. Hier findet gerade ein Wechsel statt, den kein Betriebssystem der Welt hätte ändern können. Würde man die sinkenden Zahlen im Bereich PC den Smartphone- oder Tablet-Absätzen gegenüberstellen, dann würde man klarer sehen.

Hier kann man dann sicherlich auch nicht Microsoft einen Vorwurf machen, dass auch hier die oben genannten Hersteller nicht gerade die lauteste Geige spielen. Apple hat neben Samsung sicherlich den Wechsel geschafft und kann die sinkenden Absätze der stationären Geräte mit Tablets und Smartphones kompensieren. Ja, auch Apple verkauft weniger stationäre Geräte und dies ist sicherlich nicht der Tatsache geschuldet, dass es Lieferengpässe oder lange Wartezeiten gibt. Und Windows 8? Dies liefert Apple meines Wissens auch nicht vorinstalliert aus.

Ob Benutzern das Startmenü fehlt? Sicherlich, Ersatz-Software wurde millionenfach heruntergeladen. Ob die Kacheln nerven? Ansichtssache. Windows RT? Absoluter Flop, wenn da nichts in Sachen Apps passiert – dennoch:

Hersteller sollten sich ihre Kunden anschauen und die dementsprechenden Strategien anwenden. Windows 8 ist definitiv nicht Schuld an der jetzigen Lage – und das kommt tatsächlich aus meinem Munde. Windows 8 ist ein gutes Betriebssystem – allerdings in einem schrumpfenden Markt. Microsoft muss sich zu einer mobilen Firma entwickeln – und die Hardware-Hersteller sollten dies ebenfalls tun, sonst haben wir in vier bis fünf Jahren nur noch die Giganten Apple und Samsung. (Grafik via)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.