Kommentar: Microsoft hat es schwer

2. Juni 2012 Kategorie: iOS, Mobile, Windows, geschrieben von:

Ok, reden wir Klartext. Ich mag Windows 8. Es ist neu. Es läuft gut und flüssig. Ich mag es, auf dem Slate über die Metro UI zu streichen und Dinge auf dem Touchscreen zu machen. Windows 8 hat tolle Sicherheitsmechanismen. Quasi ein Netz mit doppeltem Boden. Ihr habt Synchronisations-Möglichkeiten. Dinge von Rechner A landen auf Rechner B. Wallpaper, Einstellungen und Co.

Windows 8 Vorteile

Auch beim Kopierprozess des Explorers wird es flotter gehen, gerade bei Konflikten mit bestehenden Dateien. Der Explorer wird anbieten, nicht nur gleichnamige Dateien umzubenennen, sondern gibt auch die Möglichkeit, Dateien beim kopieren zu überspringen, die identisch in Größe, Erstellungsdatum und Name sind. Ihr habt sogar „Kinderkonten„, einen Smart Screen-Filter, der euch schützt, einen erweiterten Task Manager, könnt ohne Aufpreis Language Packs wechseln, habt Storage Space, könnt VHDs mounten, Picture Passwords, könnt Musik mit Play to auf entfernte Lautsprecher streamen und circa 1000 Sachen mehr, die klasse sind.

Vorteile?

Dinge, die der Intensivnutzer schätzt. Aber: der Intensivnutzer (so nenne ich das jetzt mal – damit meine ich Leute wie euch), ist nicht der, der soooo zahlreich vertreten ist. Der normale Benutzer braucht Vorteile. Vorteile, die er merkt. Die hat er damals bekommen – beim Switch von Vista auf Windows 7 oder auch von Windows XP auf Windows 7. Und selbst da sind Leute nur ungerne gewechselt – mehr aus Zwang, weil der neue Kram an Software nicht lief.

Probeme

Vor diesem Problem steht Microsoft wieder einmal. Die Leute von Vista zu Windows 7 zu bringen, war nicht wirklich ein Akt. Doch in der Zwischenzeit ist viel passiert. Seit 2007 kennt man das iPhone und iOS. Tolles System auf Smartphones und Tablets. Android? Kennt man so seit 2008. Vier, beziehungsweise 5 Jahre, in denen ein neues Universum gewachsen ist. Ein Universum, in dem Microsoft nicht wirklich etwas zu melden hat.

Mobile Systeme seit 2009:

Mobile?

Nein, schlecht ist weder Windows 8 noch Windows Phone 7 oder gar der Nachfolger – doch Microsoft hat es nicht verstanden, dem mobilen Fortschritt mitzugehen. Ja, ich weiss: Windows CE, Windows Mobile und so. Zu früh. Zu unkonsequent. Das alles ist mit ein Grund, warum Menschen für sich keinen Windows 8-Mehrwert entdecken.

PCs sind oftmals nur noch loses Beiwerk. Menschen konsumieren News auf Tablets und Smartphones, bleiben mit Freunden in Kontakt, kommunizieren und erledigen komplexe Aufgaben. Dieses mobile Always Online hat dafür gesorgt, dass Menschen überall, wo sie stehen und gehen, nichts verpassen. Kein Grund, abends am PC noch ähnliche Dinge zu erledigen.

Wozu Windows 8?

Oh ja, Windows 8 bringt tolle Dinge für Tablet-Nutzer mit – ich sprach es ja an. Aber wo sind die günstigen Tablets, die mit Android-Smartphones /-tablets oder iOS mithalten können? Sie werden kommen – bestimmt. HP, Dell, Acer und Co werden sie in den Markt drücken. Und dann? Ich verrate euch etwas: sie werden zumindest in diesem und im nächsten Jahr nicht einmal ansatzweise in Preisregionen kommen, in denen man jetzt tolle Tablets findet, die den meisten für Mails, Social Networks und Co reichen.

In den Markt drücken

Wie wird Windows 8 „verbreitet“? Ganz einfach: man wird bald nichts anderes mehr kaufen können. Es ist jedes Mal das Gleiche im Einzelhandel – dort, wo man vorkonfigurierte Computer kaufen kann. Ich hab das ja schon ein paar mal durch. Von 98 auf ME, von ME auf XP, von XP auf Vista und von Vista auf 7. Kaum ein Hersteller verkauft nach dem Markstart noch Rechner mit dem „alten“ System über den Einzelhandel. Das hat bei ME auf XP sehr gut geklappt und von Vista auf 7. Es wird aber nicht bei Windows 8 klappen. Warum? Siehe oben.

Statscounter Desktop-Systeme seit Ende 2008:

Firmen

Und Firmen? Erzählt denen mal was von Metro UI – da werden viele einfach überspringen. Wie üblich. Microsofts Glück könnte sein, dass jetzt noch Firmen, die auf XP rumgondeln, auf Windows 8 wechseln. Werden sie das? Warum nicht das bekannte und bekanntermaßen gute Windows 7 nutzen? Support bis mindestens 2020 hat man doch.

Chancen und Risiken?

Tablets werden günstig und mächtig. Mächtig im Sinne von: sie können einen Großteil der Dinge erledigen, die der PC erledigt. Ich will mit dem Tablet nach Hause kommen, es auf meinen Schreibtisch legen und gleich arbeiten: ohne viel Kabel, gleiche Power, großer Monitor, alle Features – ein Gerät für alles, was zuhause zur Station wird. Ich will tolle Hardware, Fluffigkeit, Spaß an der Hardware, die besten Apps, die größte Auswahl und auch noch das beste Preis- / Leistungsverhältnis im Ökosystem. Wer das schafft, der hat mein Geld sicher.

Gedankengänge und Orakelei

Den Rest kann ich nur orakeln, bzw. laut darüber nachdenken. Ich kann Dinge nennen – Pro und Contra – ich schmeisse einfach mal lose Behauptungen und Gedanken hin. Sucht euch was raus, findet euch wieder oder straft mich Lügen:

– Menschen werden nicht wechseln, weil Windows 7 so gut ist

– Windows 8 bietet dem Benutzer zu wenig Mehrwert

– Windows 8 wird erfolgreich, wenn der „Normalnutzer“ Mobile-Nutzer wird – wenn er ein Okösystem erkennt und lieben lernt

Spannende, aber auch durchwachsene Zeiten für Microsoft. Mit Windows 8 steht das dickste Ding seit dem Switch auf Windows 95 dem Unternehmen vor der Brust, man versucht den Spagat zwischen den neuen Tablet-Welten und dem Desktop-Betriebssystem hinzubekommen. Während man bei Apple auf die Trennung zwischen iOS und OS X setzt scheint aber auch Android / ChromeOS in die Desktop-Richtung zu wachsen. Android geht von der Touch-Eingabe auf den Desktop, Microsoft mit Windows 8 den umgekehrten Weg. Es ist schwer, aber auch spannend, in die Zukunft zu schauen.

Ein Fazit?

Ich bin unschlüssig – zumindest, wenn ich allgemein und nicht für mich sprechen muss. Deswegen meine losen, hingeworfenen Gedanken, denen ein roter Faden sicherlich fehlt. Ich hoffe, der eine oder andere kann nachvollziehen oder verstehen und steigt mit mir auf eine schöne Diskussion ein.

tl;dr (Too long didn’t read)?

Microsoft wird es mit Windows 8 sehr schwer haben, erfolgreich zu punkten. In Sachen Mobile liegt man weit hinten, helfen könnte hier die Wandlung vom Normal-Nutzer in den Mobility-Nutzer.

Du hast alles gelesen? Danke! Wirklich 🙂

Und deine Meinung?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25472 Artikel geschrieben.