Koma-Mail – Emailclient für den USB-Stick

28. Februar 2008 Kategorie: Internet, Portable Programme, Windows, geschrieben von:

Obwohl mir Koma-Mail seit Jahren geläufig ist, habe ich das kleine Programm bisher sträflich unterschlagen, wenn es hier im Blog um Emailprogramme ging.

sshot-2008-02-28-[08-33-46]

Koma-Mail benötigt keine Installation – man kann es also wunderbar auf einem USB-Stick benutzen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, die Datenbank mit den Emails zu verschlüsseln. Ein Kalender ist eingebaut – wie auch ein Feedreader.

sshot-2008-02-28-[08-48-58]

Koma-Mail unterstützt 17 Sprachen und ist selbstverständlich Freeware.

Wer also einen kleinen, leichten – aber trotzdem extrem skalierbaren Mailclient sucht, der sollte sich Koma-Mail mal anschauen. Wer Probleme bei der Konfiguration hat, der kann auch das Supportforum besuchen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25458 Artikel geschrieben.