Kodi: Soundcloud, Mixcloud und 30.000 Radiosender einbinden

25. Dezember 2015 Kategorie: Smart Home, Streaming, geschrieben von: caschy

kodi15Heute ist es einfach, irgendwelche Medien zu empfangen. In der Welt des Streamings sind kaum noch Wünsche offen, sodass wir quasi hören können was wir wollen. Nur die Sache des Abspielens ist bei vielen unterschiedlich, die Musik kommt wahrscheinlich bei vielen nicht mehr aus dem Radio direkt, sondern aus dem Internet. Die Musik rappelt dann aus dem Smartphone, dem Tablet, dem Computer oder irgendwelchen Lautsprecher, die per Bluetooth oder anders gefüttert werden.

Aber es gibt durchaus Menschen, die haben ihr Soundsystem an den TV angeschlossen und beschallen über dieses dann ihre vier Wände. Und wer dann noch einen Fire TV Stick oder einen Amazon Fire TV sein Eigen nennt, der hat vielleicht auch das Mediacenter Kodi installiert. Dieses kann man nicht nur wunderbar für Filme und Serien nutzen, auch Radio und diverse Streamingdienste sind kein Problem. Deshalb für alle, die noch frisch im Bereich Kodi sind, eine kleine Anleitung. Diese gilt natürlich nicht nur für Kodi auf dem Amazon Fire TV Stick oder dem Fire TV, sondern für alle Geräteklassen, auf denen Kodi rennt (und dies sind einige).

Wer also Kodi installieren konnte, der wird garantiert auch nicht daran scheitern, die einzelnen Musikdienste per Klick einzubinden. Als Bonus erkläre ich noch kurz das Anlegen von Shortcuts in der Oberfläche von Kodi, das macht den flotten Zugriff auf eure Lieblingsdienste noch schneller. Ihr werdet im Verlaufe dieses Textes auch sehen, dass es viele andere Dienste gibt, die man einbinden kann. Schaut euch ruhig um sucht das für euch Passende!

30.000 Radiosender, MixCloud und Soundcloud in Kodi einbinden

Mixe, Mashups und Remixe. Die beiden Dienste MixCloud und Soundcloud sind meine Anlaufstellen. In letzter Zeit sogar mehr MixCloud. Die beiden Dienste bekommt man schnell in Kodi gebracht – wie auch knapp 30.000 Sender aus aller Welt:

Kodi starten, in Optionen und Einstellungen gehen:

Kodi Multimedia5

Addons aufrufen:

Kodi Multimedia6

Aus Repository installieren auswählen:

Kodi Multimedia7

Musik-Addons auswählen:

Kodi Multimedia8

Radio auswählen:

Kodi Multimedia9

Installieren:

Kodi Multimedia12

Die Schritte mit Soundcloud, MixCloud oder euren Lieblingsdiensten wiederholen:

Kodi Multimedia13

Kodi Multimedia15

Ist dies erledigt, so seid ihr fast durch damit, über die Oberfläche von Kodi lässt sich über den Menüpunkt Musik > Addons das von euch Installierte aufrufen. Im Falle von Radio könnt ihr euch eure Lieblingssender aussuchen und diese sogar als Favorit festlegen:

Radio über Musik > Addons starten:

Kodi Multimedia17

Nach Sender suchen:

Kodi Multimedia18

Euren Lieblingssender suchen:

Kodi Multimedia1

Diesen finden…

Kodi Multimedia2

Kontextmenü aufrufen und diesen zu Favoriten hinzufügen:

Kodi Multimedia3

Und schon läuft der Sender und ist nach Start von Radio immer schnell griffbereit:

Kodi Multimedia4

Kodi: Musikdienste in die Oberfläche einbinden

Aber ihr wollt euch sicherlich nicht durch die Oberfläche hangeln, so wie initial hier beschrieben, oder? Deswegen kann man seine bevorzugten Dienste in der Oberfläche von Kodi verankern. Ich beschreibe das hier am Beispiel von Kodi mit Standard-Skin. Das Beispiel zeigt den Dienst Radio, der in der Oberfläche klickbar auftaucht, wie im folgenden Bild zu sehen:

Kodi Multimedia14

Hierfür geht ihr einfach mal wieder in die Einstellungen von Kodi und sucht hier euren Skin aus. In den Skin-Optionen findet ihr den Punkt Addon-Verknüpfungen. Die sind sortiert und ihr schaut mal in den Bereich Hauptmenü > Musik-Untermenü:

Kodi Multimedia10

Hier habt ihr nun ein paar Slots, die ihr mit euren Favoriten belegen könnt, sodass ihr diese schnell über eure Kodi-Oberfläche aufrufen könnt:

Kodi Multimedia11

In diesem Sinne: Fröhliches Hören von Musik – aus welcher Quelle auch immer! 🙂


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24329 Artikel geschrieben.