Kites: der Standort-Messenger

13. Januar 2014 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von: caschy

Es geht ja nicht darum, nur immer die nützlichen Tools aus unserer Sicht zu zeigen, oftmals wirken die für andere Menschen nützlichen Tools auf mich skurril. Auch die kann man mal zeigen. Kites wäre eines dieser Tools, bei denen ich nie auf die Idee gekommen wäre, sie aktiv zu nutzen, obwohl ich die Idee im Grunde charmant finde.

Kites, bisher nur als Betaversion für Android zu haben –  iOS soll folgen – ist ein Standort-Messenger. Ich kann mich via Telefonnummer, Facebook und Google+ authentifizieren und so meinen Kontakten in den jeweiligen Netzwerken Nachrichten zukommen lassen. Hierbei kann ich Nachrichten auf Basis eines Ortes eingeben, die öffentlich sind, aber auch private Nachrichten, die sich nur im Radius des Ortes öffnen lassen.

So könnte man zum Beispiel Reisemitteilungen und -tipps verteilen, man kann aber auch dem besten Freund in der Nähe mitteilen, dass der Haustürschlüssel unter der Fußmatte liegt. Das Problem bei einer Vielzahl von Apps, die das Thema Messenger oder E-Mail „neu erfinden“ wollen: Es gibt nur wenig neu zu erfinden – der direkte Austausch von A nach B – völlig ohne Heckmeck – ist für den Großteil der Nutzer einfach perfekt, des Weiteren fehlt vielen Diensten die Alleinstellungsmerkmale oder die kritische Masse an Nutzern.


Quelle: Danke Alex! |
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22535 Artikel geschrieben.