Kindle für Android mit neuer Optik

26. April 2013 Kategorie: Android, Internet, Mobile, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Eine der Hauptgründe für die Anschaffung des Kindle Paperwhite bei mir war nicht das Gerät alleine, sondern die große Anzahl verschiedener Apps für Android, iOS oder am PC. Mittels Whispersync habe ich alle Lesezeichen und die zuletzt gelesene Seite immer auf einem aktuellen Stand, auch wenn ich den Kindle einmal nicht am Mann habe. Für Android gibt es nun seit kurzem ein größeres Update der Kindle-App, welches dem Layout der Kindle Fire-Geräte ähnelt.
Kindle für Android

Direkt zu Beginn fällt die neue Darstellung der Cover auf der Startseite auf. Diese sogenannte Karussellansicht ermöglicht euch das horizontale Scrollen der Bücher auf dem Startbildschirm der Kindle-App. Der Effekt schaut recht gut aus und ist sicher eine Verbesserung, wenn man auf die Optik der App Wert legt. Sonstige Neuerungen sind allerdings eher marginal. So hat Amazon die Navigation leicht überarbeitet und bietet jetzt einen Schnellzugriff auf Bücher, Dokumente und Zeitungen.

Zudem habt ihr nun die Möglichkeit Leseproben etlicher Bücher einzusehen, bei denen der erste Abschnitt kostenlos gelesen werden kann, um einen besseren Eindruck zu bekommen. Weiterhin hat man die Suche nach Büchern etwas verbessert, in dem man nun einfach zwischen Cloud und auf dem Gerät wechseln kann.  Sieht in jedem Fall schick aus und gefühlt reagiert die App auch ein wenig flotter nach dem Update. [via]

Download @
Google Play
Entwickler: Amazon Mobile LLC
Preis: Kostenlos

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.


8 Kommentare

Juergen (@DeuxMilles) 26. April 2013 um 21:45 Uhr

die Karusellansicht ist hier (N7) extrem ruckelig.

Kizune 26. April 2013 um 22:11 Uhr

Wäre schön, wenn Amazon einfach mal Holo verwenden würde, anstatt ein Design zu implementieren, das gar nicht zu Android passt.
Generell sollten sie mal bessere App-Entwickler einstellen, der Amazon AppShop zum Beispiel ist furchtbar ruckelig auf meinem GNex und ziemlich bescheiden zu benutzen.

itsame 26. April 2013 um 22:26 Uhr

Mir fehlt immer noch die Möglichkeit, ein EN-DE Wörterbuch anzuzeigen beim Markieren eines Wortes.. bei englischsprachiger Literatur wäre das schon super. Immer in LEO oder dict.cc kopieren macht nicht so viel spaß.

metai 26. April 2013 um 22:53 Uhr

Warnung: Die App in der neuen Version hat größere Probleme unter Gingerbread, mal schließt sie direkt nach dem öffnen, mal synchronisiert sie nicht, mal weigert sie sich, Wörterbücher runterzuladen. Vielleicht ein wenig beobachten, bevor man aktualisiert (beim Lesen selbst macht sie ja nichts anders oder besser als die alte App).

Matthias 26. April 2013 um 22:57 Uhr

Die Karussellansicht ruckelt auch auf dem Acer A700 wie Sau. Allerdings nur im Querformat

Anton 26. April 2013 um 23:03 Uhr

Kindle, steht finde ich für ein Gerät.
Finde es sehr merkwürdig, das man sich die “Kindle-Software” herunterladen.

Auf dem Mac hab ich sie auch schon ;)

Philip 27. April 2013 um 12:39 Uhr

Anton, was willst du uns sagen?

Hugo 27. April 2013 um 19:08 Uhr

Was ich auf Android-Kindle sehr vermisse, ist TTS – Text-to-Speech. So lange dies fehlt, muss ich noch via Calibre auf FBReader ausweichen. Leider.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.