Kindle-App für iOS: „An Kindle senden“ wird nun über Sharing-Menü unterstützt

22. März 2017 Kategorie: iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Kindle-App für iOS hat ein interessantes Update erhalten. Zwar kann man weiterhin keine Bücher direkt über die App kaufen, dafür kann man nun selbst für Inhalte sorgen, indem man zum Beispiel Webseiten für Kindle abspeichert. Abgespeichert werden diese im Kindle-Format, sodass man beim Lesen der Inhalte dann auch Text, Schriftart und Seitenfarbe anpassen kann. Um einen Inhalt in die Kindle-App zu bringen, wählt man in Safari das Sharing-Menü und anschließend die App.

Sollte Kindle noch nicht im Sharing-Menü auftauchen (sollte in allen Browsern der Fall sein, getestet mit Safari und Chrome), kann es auch sein, dass man dies über die Sharing-Einstellungen (im Sharing-Menü bei den Apps nach rechts scrollen) erst aktivieren muss. Einmal aktiviert ist es dann aber jederzeit nutzbar, wie es halt normal auch der Fall ist.

Praktisch kann die Funktion durchaus sein, so kann man Inhalte auf dem iOS-Gerät einfach abspeichern und sie beispielsweise zu einem späteren Zeitpunkt auf einem anderen Kindle dann lesen. Bis ein so gespeicherter Inhalt auf anderen Geräten verfügbar ist, kann es aber einen Moment dauern.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8886 Artikel geschrieben.