Kindle-App für Android mit großem Update

11. April 2015 Kategorie: Android, geschrieben von:

Wer auf seine Amazon Kindle-Inhalte von einem Gerät abseits der Kindle-Familie nutzen möchte, muss auf die entsprechende App zurückgreifen. Die Android-Version der App hat nun ein großes Update erhalten, das auch neue Funktionen im Gepäck hat, bringt aber natürlich auch die obligatorischen Fehlerbehebungen mit sich.

Kindle_Android_Icon

Word Wise ist die erste neue Funktion, die in der App vorhanden ist. Mit diesem Feature werden einzelne Wörter eines Textes mit einem kurzen Hinweis erklärt. So soll man in der Lage sein, auch anspruchsvollere Bücher lesen zu können, ohne zwischen einem Lexikon und dem Buch hin und her wechseln zu müssen.

Auch neu sind „Informationen zu diesem Buch“. Diese erscheinen, sobald man beginnt, ein Buch zu lesen. Eine Art Social Feature erhält ebenfalls Einzug in die App. So kann man sich Markierungen von anderen Kindle-Nutzern zu einem Buch anzeigen lassen. Nutzt man Lehrbücher, kann man aus deren Inhalt auch Karteikarten erstellen, die beim Lernen helfen. Für Schüler und Studenten sicher eine praktische Neuerung.

Vereinfacht wurde die Navigation in Mangas, falls diese mit einem Inhaltsverzeichnis kommen. Außerdem lassen sich Wörter nun in beliebigen Wörterbüchern nachschlagen und Audible-Wiedergaben lassen sich steuern, ohne die Seite verlassen zu müssen. Die neuen Funktionen sollten auch in Deutschland nutzbar sein, zumindest liest sich der Changelog im Play Store entsprechend.

Kindle
Kindle
Entwickler: Amazon Mobile LLC
Preis: Kostenlos
  • Kindle Screenshot
  • Kindle Screenshot
  • Kindle Screenshot
  • Kindle Screenshot
  • Kindle Screenshot
  • Kindle Screenshot
  • Kindle Screenshot
  • Kindle Screenshot
  • Kindle Screenshot
  • Kindle Screenshot
  • Kindle Screenshot
  • Kindle Screenshot

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.