Kickstarter-Projekt bringt GameBoy Classic Games auf den Full HD Fernseher

3. Dezember 2014 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

Der GameBoy von Nintendo dürfte mehr Jahre auf dem Buckel haben als mancher Leser hier. Bereits 1989 trat er seinen Siegeszug an. Einige werden sicher noch den klobigen grauen Kasten irgendwo versteckt haben. Vielleicht ist es an der Zeit, auf die Suche nach dem guten Stück zu gehen, ein Kickstarter-Projekt will es nämlich ermöglichen, dass man den mittlerweile 25 Jahre alten Handheld mit einem modernen TV-Gerät verbinden und die alten Games zocken kann. HDMYBOY nennt sich das Gerät, welches dies ermöglichen soll.

Die Nutzung des HDMYBOY scheint sehr simpel, es müssen lediglich ein paar Schrauben gelöst werden und der HDMYBOY mit dem vorhandenen (wird nicht mitgeliefert) GameBoy Classic verbunden werden. Der HDMYBOY kann das Upscaling in zwei Modi betreiben, einmal ein direkter Upscale des Originalbildes oder ein Stretch-Modus, der den ganzen Fernseher ausfüllt (was etwas komisch aussieht). Der Nutzer kann auswählen, in welchen Farben das Bild dargestellt werden soll, Nostalgiker greifen vermutlich zur Darstellung in vier Grüntönen.

Steuern kann man die Games auf zwei Arten. Entweder direkt über den GameBoy, der nach der Installation des HDMYBOY allerdings etwas dicker ist, oder über den mitgelieferten NES-Controller-Nachbau, der per Kabel am HDMYBOY angeschlossen wird.

MYHDBOY

Da die Early Bird-Optionen bereits vergriffen sind, muss man aktuell mindestens 125 Euro berappen, um selbst einen HDMYBOY zu erhalten. Versandkosten fallen anscheinend nicht an. Auch mit dem Zoll dürfte es keine Probleme geben, da die Projektersteller aus den Niederlanden stammen. Die Fertigstellung des Projektes ist für Mai 2015 angesetzt, natürlich sollte man bei Crowdfunding-Projekten aber immer mit Verzögerungen rechnen. Wer seine alten GameBoy Spiele demnächst auf dem großen Bildschirm zocken will, findet das Projekt an dieser Stelle.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9383 Artikel geschrieben.