Kickstarter-Projekt Cabin: die schicke iPhone Stromversorgung

19. Juli 2014 Kategorie: Apple, Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von:

Zusatzakkus für das iPhone sind toll. Und meistens auch hässlich. Man hat die Wahl der Qual, entweder ein notorisch leerer Akku oder ein Akkucase, das sicher keinen Designpreis gewinnen würde. Cabin möchte dies ändern und bietet nicht nur ein schlankes Akkucase aus Aluminium, sondern auch gleich eine coole Möglichkeit des Aufladens. Hier kommt nämlich ein MagSafe-ähnlicher Anschluss zum Einsatz, der sich magnetisch verbindet. Hinzu kommt noch ein Dock und natürlich ein Adapter, damit man ein vorhandenes Lightning-Kabel mit dem Case / Anschluss nutzen kann.

Wer einmal ein MagSafe Kabel an einem Macbook nutzte, kennt das Prinzip hinter Cabin. Der Anschluss muss nicht in eine bestimmte Richtung angebracht werden, ein in die Nähe des Ports kommen reicht aus, um den Stecker sicher und fest an seinem Platz zu haben, dafür sorgen Magnete. Dieses Prinzip macht sich auch Cabin zu Nutze.

Der Lighning Port im iPhone wird durch einen Adapter verschlossen, der wiederum als magnetische Aufnahme dient. Platziert man das iPhone nun im Cabin Case, hält es der Magnet an seinem Platz, während es gleichzeitig geladen wird. Durch die magnetische Verbindung kommt das Case ohne Seitenführung aus, trägt also nur auf der Unter- und Rückseite des iPhones auf.

Cabin2

Das Ladekabel kann sowohl an dem Adapter direkt oder am Akkucase angebracht werden. Zusätzlich gibt es auch noch einen Dock, der das iPhone mit oder ohne Case aufnehmen und laden kann. Die Fummelei mit einem Stecker (die durch Lightning zwar nicht mehr ganz so tragisch ist) entfällt komplett.

Der Akku in dem Case hat eine Kapazität von 2.200 mAh, das Case selbst ist aus einem Stück Aluminium. Als Backer des Projekts, das schon die doppelte Investitionssumme eingespielt hat, hat man verschiedene Auswahlmöglichkeiten, was Dock und Case angeht. Immer dabei sind die nötigen Adapter und Stecker. Ein Dock plus Adapter gibt es zum Beispiel für 59 US-Dollar (+ 10 US-Dollar Versand). Das Projekt läuft noch 41 Tage, so lange könnt Ihr noch überlegen, ob Ihr dieses Gadget braucht.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9390 Artikel geschrieben.