Keine Laptops auf Flügen: USA möchten „Electronics-Ban“ auf Flüge aus Europa ausweiten

11. Mai 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Im März hat die US-Regierung um Trump verkündet, dass auf einigen Flügen in die USA keine Laptops und andere elektronische Geräte größer als ein Smartphone mehr mit in die Flugzeugkabine genommen werden dürfen. Aus Sicherheitsgründen. Betroffen waren 10 Abflughäfen / Fluggesellschaften, vor allem im arabischen Raum. Schon damals gab es Proteste, aber machen kann man da als Fluggast halt herzlich wenig. Was wiederum sehr schade ist, denn gerade auf Flügen lässt sich oftmals gut arbeiten. Nun soll das Laptop-Verbot auch auf Flüge aus Europa ausgeweitet werden.

Wie Reuters berichtet, ist das Verbot von elektronischen Geräten im Passagierraum nicht unumstritten. So sehen beispielsweise europäische Regulatoren eine große Ansammlung an Akkus im Gepäckraum als größere Gefahr für einen Brand. Die Problematik an sich ist ja, dass die Scanner an Flughäfen die Dichte von Akkus nur noch schwer von der Dichte von Sprengstoff unterscheiden können. So zumindest die offizielle Aussage.

Ende der Woche sollte es konkretere Aussagen zu einem solchen Electronics-Ban geben, heute wird das DHS Gespräche mit Airlines führen, die um Sicherheit gehen. Sicherlich wird es dann weitere Details geben, auch wenn die allem Anschein nach nicht sehr positiv ausfallen werden.

Insgesamt ein sehr unbefriedigender Umstand, vor allem für Fluggäste, die eben nicht in den Urlaub fliegen, sondern die Zeit im Flugzeug gerne sinnvoll nutzen. Eventuell wird dies bald nur noch mit dem Smartphone möglich sein, da alle größeren Geräte in den Gepäckraum abgeschoben werden. Die Frage ist, ob man diese Maßnahme dann durch Wahl einer anderen Flugroute noch umgehen könnte, denn es sind ja nicht alle Flughäfen und Fluglinien davon betroffen.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8650 Artikel geschrieben.