Keine Angst vor Abmahnung: die sorglosbox für Gastronomen

9. Juni 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Gastronomen haben in Deutschland ein Problem. Bieten sie einen Internetzugang für die Gäste an, können sie als Anschlussinhaber für das verantwortlich gemacht werden, was Gäste damit anstellen. Die Angst vor Abmahnungen sorgt dafür, dass man lieber keinen Internetzugang anbietet. Die sorglosbox (welch passender Name) könnte die Lösung für Gastronomen sein, die den Kunden unkompliziert einen Internetzugang zur Verfügung stellen wollen, ohne zur Verantwortung gezogen werden zu können.

freewifi

Die sorglosbox ist ein WLAN-Router der an einen bestehenden DSL-Anschluss angeschlossen wird. Die Einrichtung ist sehr einfach, die Kosten für die Nutzung sind sehr gering. Der Vorteil der sorglosbox? Kunden surfen nicht mehr über die IP des Gastronomen, sondern über die von sorglosinternet, dem Anbieter der sorglosbox. Abmahnungen landen im Zweifelsfall bei sorglosinternet und werden dort einfach ignoriert. Denn sorglosinternet tritt in diesem Fall als Telekommunikationsanbieter auf und kann nicht haftbar gemacht werden.

Gerade für kleinere Betriebe scheint dies eine sehr praktikable Lösung zu sein, die unaufwändig realisiert werden kann. Die sorglosbox kostet einmalig 99 Euro (exkl. MwSt) und monatlich 19 Euro (exkl. MwSt). Interessenten können die sorglosbox bei sorglosinternet bestellen.

Danke an Benny für den Tipp!


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.