Kein WhatsApp für Firefox OS

10. November 2013 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Mobile, geschrieben von: caschy

Mehrere News zirkulieren gerade rund um das Thema WhatsApp und Firefox OS. Unter Berufung auf Carlos Domingo (Product Development and Innovation at Telefonica Digital) wird vermeldet, dass WhatsApp für Firefox OS quasi vor der Tür steht und mit neuen Geräten direkt verfügbar sein soll. Sicherlich: es sind diese Art Apps, die einer Plattform etwas Schub geben können. Doch die Meldung scheint nicht zu stimmen, zumindest, wenn man Neeraj Arora (Business @ WhatsApp) beim Wort nimmt. Auf die Tatsache angesprochen vermeldet er mehrmals, dass die Aussage nicht stimme. Die abschließende Aussage: Ich kann bestätigen, dass wir keine WhatsApp-Version für Firefox OS planen. Und jetzt mal Hand hoch – wer nutzt von euch Firefox OS?

firefoxos



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22149 Artikel geschrieben.

41 Kommentare

Christian G. 10. November 2013 um 17:54 Uhr

Exakt das gleiche hatte WhatsApp bei BlackBerry 10 gesagt. Trotzdem hatte ich beim Kauf des Z10 bereits Whatsapp. Ging schnell.

Markus 10. November 2013 um 17:55 Uhr

Vielleicht kommt ja telegram. 1zu1 whatsapp usability, aber opensource und mit end to end Verschlüsselung.android und ios gibt’s schon. Win und Mac Desktop Folgen.

Rico Weigand 10. November 2013 um 17:55 Uhr

Ich nicht. Auch wenn ich mir Gedanken über ein Developer Phone gemacht habe.

Sören Hentzschel 10. November 2013 um 17:58 Uhr

Es gibt eh schon längst eine Messenger-App für Firefox OS, welche WhatsApp unterstützt. Funktioniert zwar noch nicht alles, aber das ist ja auch nur eine Frage der Zeit. Das Messaging geht auf jeden Fall.

PS: Meine Hand geht hoch. 😉

Marvin 10. November 2013 um 17:59 Uhr

Ich erhebe meine Hand mit einem One Touch Fire… 😉 WhatsApp wäre sicherlich gut für die Plattform, ich brauch es aber nicht.

elknipso 10. November 2013 um 18:26 Uhr

Hätte mich auch gewundert, das System ist auf dem Markt noch ohne jegliche Relevanz.

Bla 10. November 2013 um 18:27 Uhr

@Markus: erst informieren, dann schreiben. Telegram ist keineswegs open source. Der einzige Unterschied zu Whatsapp ist, dass das Protokoll bzw die API offen ist. Klar, immerhin ein Vorteil, aber weit weg von open source.

HO 10. November 2013 um 18:28 Uhr

Warum bitte sollte man sich FirefoxOS antun, wenn man zum gleichen Preis ein wirklich gutes Nokia mit WindowsPhone8 bekommt? Ich verstehe das ebenso wenig, wie Leute die einem Linux für den Heimgebrauch empfehlen.

Florian 10. November 2013 um 18:38 Uhr

Warum sollte ich mir WP8 antun, wenn ich zum gleichen Preis ein mind. gleichwertiges Firefox- bzw. AndroidOS-Handy bekomme? Geschmäcker sind nun mal verschieden und ein bisschen Konkurrenz schadet nie.

Chris 10. November 2013 um 18:39 Uhr

Tja hab auch das One Touch Fire. und ich denke es wird nicht lange dauern bis es dafür whatsapp gibt. dafür ist die Plattform einfach zu gut

Marco 10. November 2013 um 18:39 Uhr

Bin mit Whatsapp in richtig unzufrieden. IOS 7 ist seit Mitte September draußen und vorher gabs für Developer genug Zeit umzusteigen. Kein Update in Sicht, keine richtigen Statements. Allgemein schlechter Support, die schlechte Verschlüsselung etc. Ich habe das Gefühl der Verein nutzt seine Marktherrschaft zu sehr aus, fast schon wie die Telekom.

Paul Peter 10. November 2013 um 18:45 Uhr

@HO: Warum sollte man sich Firefox, Opera, Chrome usw. antun. Der Internet Explorer tuts doch auch…. Beides kostenlos und beides surft im Web herum

*Facepalm*

TobiH8 10. November 2013 um 18:54 Uhr

Könnt ihr mir das One Touch Fire empfehlen? Der SAR-Wert ist extrem hoch, was mir egal wäre, da einmal im Monat den Offline-Modus ausmache und das Display ist recht klein. Wie viel kann man denn mit dem Display machen (wahrscheinlich so viel wie mit einem iPhone 4S)? Nervt die geringe Größe? Ich würde vom Galaxy Gio und vom Galaxy Nexus kommen.
Auf Android nutze ich sowieso nur noch Anwendungen, die es auch für Firefox OS gibt (Firefox Marketplace sei Dank). Die Einschränkungen des OS wären mir also egal. Mir macht eben nur die Displaygröße (und der SAR-Wert) sorgen.
Evtl. könntet ihr Eure Erfahrungen reinschreiben.

@Bla Danke für die Info mit Telegram. Gibt es eigentlich einen Messenger, der Open Source ist?

Rainer Zufall 10. November 2013 um 19:02 Uhr

Mir scheint es wird Zeit, dass endlich Sailfish erscheint. 🙂

HO 10. November 2013 um 19:02 Uhr

@paul peter
was hat denn die browserwahl unter windows 7/8 oder macOS mit der wahl eines smartphones mit völlig neuem (unausgereiften) OS und dem dazugehörigen (fast nicht vorhandenen) ökosystem zu tun? nicht viel! also selber *facepalm*

TexMan 10. November 2013 um 19:23 Uhr

Bei HO scheint das Thema „Sicherheit“ keine allzu grosse Bedeutung zu haben, ansonsten hätte er den Zusammenhang begriffen…

Georg 10. November 2013 um 19:48 Uhr

Ist doch Wurst, ob WhatsApp einen Client dafür anbietet. Vielleicht wird ja LINE einen Client anbieten, ist ja auch nicht gerade ein kleiner Fisch. Und selbst wenn nicht – auch das N9 kann WhatsApp. WEr weiß, welches System da drauf ist? 😉 Natürlich gibt es dafür auch keinen „offiziellen“ Client…

Durch solche Entscheidungen verlieren Dienste ihre Machtstellung. Jeder von WhatsApp verpasste Trend wird gerne von Viber, LINE und Co. ausgenutzt, denke ich. Mal schauen.

Dirk 10. November 2013 um 20:08 Uhr

zitat: Und jetzt mal Hand hoch – wer nutzt von euch Firefox OS?
**************************************************
ohne whatsapp noch viel weniger 🙂 ich ohnehin nicht da android bereits sowohl günstig als auch gut ist, je nach bedarf

HO 10. November 2013 um 20:10 Uhr

@texman
Ich habe bei iOS, Blackberry oder WindowsPhone keinerlei Sicherheitsbedenken. Und was die Sache mit der NSA angeht.. da ist es doch völlig egal welches Betriebssystem ich nutze, da die das ganze Internet überwachen.

Dirk 10. November 2013 um 20:10 Uhr

@Sören Hentzschel
die firefox-os-lobby mal ausgenommen 🙂

cylus 10. November 2013 um 20:14 Uhr

Mal nur theoretisch… wen whatsapp dann als html5 app vorliegt kann da doch whatsapp auf dem PC nicht weit sein oder? das ist so meine Überlegung da genau das von whatsapp nicht erwünscht ist.

Markus 10. November 2013 um 20:27 Uhr

@Bla @TobiH8 Telegram kein Opensource? Jedenfalls ist hier ein Sourcecode für die Android Version veröffentlicht. bitte klär mich auf. Bin verwirrt. https://github.com/DrKLO/Telegram

Name unwichtig 10. November 2013 um 20:58 Uhr

Ich nutze weder FirefoxOS noch Whatsapp. Wenn ich mich für eins entscheiden müsste, dann für das OS. Die Entscheidung fällt mir als misanthropem Spielkind, das gern neue Sachen ausprobiert und keinen Bedarf an Messengern hat, aber zugegebenermaßen auch leicht.

Derangedz 10. November 2013 um 21:07 Uhr

Firefox OS ohne WhatsApp? Ich bin mir sicher, das wäre mitunter ein Grund, warum das Betriebssystem zumindest bei Schülern unbeliebt ist.

TobiH8 10. November 2013 um 21:21 Uhr

@Markus Wundert mich selbst, da ich auch dachte, dass die Open Source wäre. Lait Webseite ist Telegram aber closed source.

TobiH8 10. November 2013 um 21:25 Uhr

@Derangedz Dann hast Du hier einen Schüler, bei dem es sehr beliebt ist. Liegt aber auch daran, dass ich keinen Sinn in Messengern sehe.
Ich befürchte auch, dass es ohne diese Riesenapps in einer Nische bleibt. Wäre aber dank Webapps nur halb so schlimm. Gibt ja mittlerweile auch schon einen Offline Dateimanager.

Markus 10. November 2013 um 21:31 Uhr

@TobiH8 ich vermute das bezieht sich auf den iOS Client. Der Andoird Client und der Linux CI sind doch offensichtlich quelloffen. Sagt mir wenn ich mich irre. @caschy vielleicht mal ein Artikel über Telegram? Andoird: https://play.google.com/store/apps/details?id=org.telegram.messenger&hl=de iOS: https://itunes.apple.com/us/app/telegram-messenger/id686449807

Wolfgang D. 10. November 2013 um 21:42 Uhr

Sobald das Geeksphone ausgeliefert wird, im Moment wird Ende November 2013 als Termin genannt.

iFlorian 10. November 2013 um 21:44 Uhr

Generell verstehe ich nicht, warum die Mehrheit immer noch Whats App nutzt? Der Dienst ist, wie jeder andere auch, ok, erfüllt seinen Zweck, aber andere, wie Line, Tango, Viber (Datenschutzprobleme sind mir bekannt), Yuilop, können das, was WhatsApp auch und vieles mehr.Alle genannten, bis auf yuilop, bieten ein Desktop Client und VoIP und sind auf allen Systemen kostenlos.

Manuel 10. November 2013 um 23:36 Uhr

Gibt schon ne App die Whatsapp kann auf FF OS .
Nutze das OT Fire. Gutes Gerät für sehr wenig Geld 😀

MySam 11. November 2013 um 01:54 Uhr

Ich hasse WhatsApp, weil es keine Synchronisation über mehrere Geräte hinweg unterstützt. Ist halt verbreitet, aber ich nutze es nur im Notfall. Ich finde aktuell Skype den besten Messenger, das kann man auf Smartphone, Tablet, PC, Mac und wo auch immer nutzen und es synchronisiert absolut sauber. Da kann man am PC tippen, zwischenrein mal ein Foto vom Smartphone senden, den PC ausschalten und am Tablet weiter schreiben usw.

Kent 11. November 2013 um 06:19 Uhr

Ich verwende seit kurzem Firefox OS, aber nicht WhatsApp – also, was soll’s.

Georg 11. November 2013 um 06:48 Uhr

Witzig, wie alle meinen, FF OS versagt weil WhatsApp fehlt. Schön arrogant – in Japan, Südostasien, Spanien und Teilen Südamerikas ist LINE bereits Marktführer oder zumindest hat WhatsApp marktanteiltechnisch vergleichsweise wenig zu melden. Natürlich soll ein Smartphone, will es weltweit erfolgreich sein, unbedingt die Bedürfnisse von 80 Mio. Deutschen erfüllen (btw. eines der ganz wenigen Länder, wo WA so deutlich dominiert). Wenn die Südamerikaner und Asiaten endlich in der Masse auf den Geschmack auf Smartphones kommen, sind Geräte mit FF OS wegen dem Preis ein heißer Kandidat und unsere Bedürfnisse werden auf dem Markt dann gaaaanz weit hinten dran gestellt.

Franzon 11. November 2013 um 09:41 Uhr

@Florian
Nenn mir bitte hierfür mal ein gleichwertiges Android-Handy:
http://www.amazon.de/dp/B00B090QRM/

coriandreas 11. November 2013 um 23:08 Uhr

In der Tat, für 125,- echt ein Schnäppchen. Für Windows Fans.
http://geizhals.de/samsung-ati.....34780.html

Vautrin 17. November 2013 um 13:19 Uhr

Auch ich erhebe meine Hand. Ich bin ja nun mittlerweile fortgeschrittenen Alters, aber dieses Betriebssystem erlernt sich wie von selbst – ein klassisches Handy ist dagegen kompliziert. Alle sinnvollen Apps wie Mail, epub-Reader, Stadtpläne, Wettervorhersage, Wikipedia, Terminplaner, Radio etc. sind vorhanden! Nun zu Whatsapp – heißt bei FFOS eben nur Wassap. Und es läuft zwischen den Plattformen einwandfrei. Bitte nicht nachplappern, erst prüfen, dann behaupten. Schließlich sind Smartphones und ihre Betriebssysteme doch keine Religion – oder doch?!

Andre Jaenisch 20. November 2013 um 20:31 Uhr

*hebt die Hand*
Also, WhatsApp hab ich bisher eh nie gebraucht. Von daher kein Argument für mich.
Aber ich hab jetzt ein Gerät zum Herumspielen und Entwickeln 🙂
Ja, und ich empfehle GNU(!)/Linux für den Heimgebrauch :b

Übrigens scheint das Gerät bei Webentwicklern auch sehr beliebt zu sein. Warum nur …?

Sören Hentzschel 9. Februar 2014 um 18:11 Uhr

„Vielleicht wird ja LINE einen Client anbieten, ist ja auch nicht gerade ein kleiner Fisch.“

LINE gibt es mittlerweile für Firefox OS. 😉

Fabian Frank 9. Juli 2014 um 13:33 Uhr

Ich nutrze das One Touch Fire von Alcatel mit dem Betriebsystem FFOS, seitdem es in Deutschland zu erwerben ist.
Unzufrieden bin ich nur mit der Leistung des Gerätes, nicht hingegen mit dem System, da es schnell und anpassungsfähig ist. Zudem auch sehr Benutzer- und Entwiklerfreundlich ist. Das Gerät bietet mir nun keinerlei Möglichkeiten, das tolle System meinen Freunden zu zeigen, wenn es bei Spielen fast schlapp macht und die Aufnahmen (Bild und Ton) nichts taugen.
Ich freue mich schon auf die neuen Modelle, welche mit viel mehr Leistung ankommen.

Whatsapp alternativen gibt es viele. Leider funktionieren diese noch nicht so ganz.
Dies alleine ist der Grund dafür, das FFOS immer auf meinem 2. Handy bleiben wird. Für Spaß außerhalb meiner Sozialen Kontakte.
Es ist ja leider so, das jeder Whatsapp nutzt und offenbar niemand bereit zu einem wechsel ist. Denn so ein Wechsel müsste dann gleich bei der Mehrheit passieren.

Whatsapp ist eben praktisch, leider.




Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.