Kein Herz für Blogs

15. November 2010 Kategorie: Internet, Privates, geschrieben von: caschy

Ach Leute. Kaum ist man am Wochenende, da wird schon wieder eine Sau durch das kleine Bloggersdorf getrieben. Erinnert ihr euch an „Ein Herz für Blogs“, welches der Stylespion damals ausgerufen hat? Ne? Ich auch nicht. Blogger sagt: Hier, stellt doch mal eure Lieblingsblogs vor. Und das machen dann alle. Natürlich sagt man auch, dass es eine tolle Idee war und verlinkt den Initiator. Zurecht. Sagt man als Initiator natürlich nicht. Oder ich denke vielleicht zu schlecht über die gute Sache.

Folgender Screenshot zeigt, was ich damals zur ersten Aktion dachte. Folgendes: es gibt so etwas wie die Deutschen Blogcharts. Keine offizielle Veranstaltung. Von Hand gemacht. Und aus meinen Gesprächen mit gaaaaaaanz vielen Werbern und PRlern weiss ich, dass diese Deutschen Blogcharts gerne herangezogen werden um einflussreiche Blogger zu kontaktieren. Multiplikatoren in der Szene erreichen, diese aber trotzdem falsch ansprechen.

Und hier besteht schon der Irrsinn. Diese PRler glauben natürlich, Multiplikatoren in der Szene anzusprechen. Die Deutschen Blogcharts sagen nur aus, welche Blogs möglichst viele Links von anderen Blogs bekommen haben. Ob es sich dabei um meinen 1000-Wörter-Technik-Beitrag oder ein Katzenfoto  handelt, ist dabei scheißegal.

Man redet also nicht von Qualität, sondern von einer Art Inzucht-Backlink. Man bleibt unter sich. Blogger unter Bloggern. Dinge wie Feedleser und Zugriffe interessieren nicht. Nur Links. Wenn in der Blogger-Szene mehr Katzenblogger wären, die sich dauernd die Eier gegenseitig lecken, dann würden sie höher ranken, auch wenn der Content und die Zugriffszahlen des Hundebloggers besser wären.

Wer gut rankt, der wird unter Umständen vielleicht einen lukrativen Auftrag bekommen. Das ist nicht verkehrt, ich gönne jedem Blogger seine Einnahmen und auch gerne noch wesentlich mehr. Aber eines nervt mich liebe Mitblogger.:

Diese Ein Herz für Blog-Scheiße wird nur ausgerufen, wenn mal wieder ein halbes Jahr um ist. Nach einem halben Jahr verlieren die Backlinks nämlich ihre Gültigkeit. Also muss man alle halbe Jahr rumtrommeln, um wieder Links und etwas Ruhe zu haben. Ebene wegen jenen Deutschen Blogcharts. Leute, das ist totaler Bullshit. Ihr seid rund um die Uhr Blogger. Habt rund um die Uhr Mitblogger, Kollegen und wie ihr sie sonst noch nennt. Das ganze Jahr hat man ein Herz für Blogs. Nicht nur alle halbe Jahr. Das ist scheiße, scheiße und nochmals scheiße.

Warum ich das schreibe? Der Stylespion sah sich wohl auch den Vorwürfen wie den meinen (Screenshot) ausgesetzt, sodass er diese Herzenssache abgab. Der, der das annahm wollte jetzt auch was ganz tolles machen, wurde aber völlig überrascht, denn ein anderer Blogger hat sich ganz schrecklich böse die „Ein Herz für Blogs“-Dingens unter die Finger gerissen. Was kommt? Klar, Bitch-Fight. Man jammert und Deutsch-Bloggistan hat wieder einen Aufreger. Mein Kumpel Gilly hat das ordentlich auseinander klamüsert und bekommt dafür zurecht massig Backlinks. Auch mein Kumpel Casi hat ein paar Worte darüber verloren. Lest da weiter, wenn ihr wissen will, wer mit wem und und und. Denver Clan für Arme.

Festzustellen bleibt: es ist in Deutschland einfacher Leute für ein Gegeneinander zu finden, als für ein Miteinander.

Und was lerne ich daraus? Gar nichts. Ich rege mich nur ein wenig auf, da durch solche Dinger Blogs leicht lächerlich wirken könnten (wenn sie das schon eh nicht tun). Ich verlinke weiter wie bisher, ohne überhaupt einen Gedanken daran zu verschwenden, warum, wie und wen ich linke. Ich lese Hunderte Blogs. Große und kleine.

Manchmal beschleicht mich das Gefühl, dass viele Blogger mit dem Einzug in Blogcharts oder anderen Krempel ihre Unschuld und Unbefangenheit gegenüber anderen Blogs verlieren. Wenn bloggen die ersten paar Euronen abwirft, wenn die Angst aufsteigt, dass man selber schlechten und abgeschrieben Content bietet und deshalb nicht auf die Quellen verlinkt.

Aus Angst, Leser zu verlieren. Alles Bullshit. Macht euch frei. Bloggt so wie am ersten Tag. Dann ist alles gut. Und wer sein Leben auf die Gunst von Werbung & PR ausrichtet, der hat vielleicht was falsch gemacht.

Entschuldigt bitte mein Geschreibe, musste einfach mal ungefiltert raus. Auch mein Blog ist einfach nur ein Blog mit einem Menschen dahinter.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22902 Artikel geschrieben.