Kalender und Kontakte unter iOS einrichten mit CalDAV und CardDAV

15. Dezember 2012 Kategorie: Google, iOS, Mobile, geschrieben von:

Wir konnten heute morgen lesen, dass Google wieder Dienste einstampft. Unschön: Google Sync ist darunter, also die Möglichkeit, Mail, Kontakte und Kalender mittels Exchange mit iOS und Co zu synchronisieren. Wer bereits einen Account hat, der soll den Dienst auch weiterhin nutzen können, alle anderen müssen ab dem 30. Januar ihre Geräte anders einstellen. Wechseln Altkunden aber das Gerät, dann ist auch für diese Ende im Gelände.

iOS Kalender

 

Eigentlich kein Problem, oder? Geht so, zwar bietet Google auch Mail via IMAP an, dieses IMAP pusht die Mails aber nicht. Will man Pushmail haben, müsste man zur Gmail-App für iOS greifen. Aus der bequemen Exchange-Einrichtung wird ein Abenteuer in drei Akten. IMAP für Mail, CalDAV für den Kalender und CardDAV für Kontakte. Alle drei Möglichkeiten findet man unter dem Punkt „Mail, Kontakte, Kalender“ in den iOS-Einstellungen.

Für E-Mails kann man Gmail direkt auswählen, ab dem 30. Januar müssen Neu-Benutzer Kontakte und Kalender über CardDAV und CalDAV nutzen – alternativ gibt es Exchange-Unterstützung für zahlende Kunden, die Google Apps nutzen. Ein weiterer, großer Nachteil? Die alte Exchange-Lösung kann Kontakte in anderen Gruppen durchsuchen, die CardDAV-Variante kann dies nicht. Wir erinnern uns: synchronisiert man iOS mit Google, wird nur die Gruppe “Meine Kontakte” synchronisiert, mehr nicht.

iOS Einstellungen CardDav

Hier einmal kurz die Vorgehensweise:

CardDAV unter iOS einrichten:

Einstellungen > Mail, Kontakte, Kalender > Account hinzufügen > andere > CardDAV-Account hinzufügen. Der Server ist google.com, der Benutzername eure Mailadresse – das war es schon.

CalDAV unter iOS einrichten:

Einstellungen > Mail, Kontakte, Kalender > Account hinzufügen > andere > CalDAV-Account hinzufügen. Server-Adresse ist google.com. Benutzername ist deine Mail-Adresse. Sofern ihr mehrere Kalender habt, lest euch diesen Artikel noch einmal durch.

Eigentlich gar nicht so schwer, oder? Wie ich eingangs schrieb: Bestandsnutzer sollten weiterhin auf Exchange setzen. Pushmail und durchsuchbare Kontaktgruppen sind die Vorteile neben der schnelleren Einrichtung. Sofern ihr ein neues Gerät kauft, müsst ihr aber zu den von mir beschriebenen Lösungen greifen.

Problematisch wird es für Neukunden mit Windows Phone. Apps von Google wird es wohl erst einmal keine geben. Vielleicht überlegen sich die Menschen dann ja mal, vielleicht eh zu Microsoft zu wechseln. Man hat ein Windows Phone, vielleicht auch Windows 8 und damit auch ein Windows Konto. Das Windows Konto kann ich mit Outlook.com und den Live-Kalendern nutzen. Alternativ muss Microsoft Gas geben und die offenen Protokollo CalDAV und CardDAV per Update nachschieben.

 


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25441 Artikel geschrieben.