Kabelloses Ladegerät für Nexus 4 kostet knapp 60 Dollar: Verkauf in den USA beginnt

11. Februar 2013 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: caschy

In den USA beginnt jetzt der Verkauf des kabellosen Ladegeräts für das Nexus 4-Smartphone. Das Nexus 4 kann drahtlos aufgeladen werden, das Ladegerät erscheint damit Monate nach dem Nexus 4. Der Verkauf ist eben in den USA gestartet, der erste Schwung hat wohl eine Lieferzeit von knapp einer Woche. Ich habe eben noch den deutschen Store überprüft, dort wird lediglich mitgeteilt, dass das kabellose Ladegerät für das Nexus 4 noch nicht verkauft wird.

Kabelloses Ladegerät für Nexus 4

Das Prinzip des kabellosen Aufladens ist weder neu, der Lade-Orb für das Nexus 4 auch nicht gerade günstig. In der Vergangenheit haben sich schon viele Benutzer eine andere Ladestation gekauft, die nach dem Qi-Standard arbeitet. Die Ladedauer beträgt für das Nexus circa 4. Stunden, zu bedenken ist, dass das Gerät logischerweise nicht lädt, wenn ihr es von der Ladestation nehmt – da hat das Ladekabel dann doch wieder gewisse Vorteile. Eigentlich schade, dass Google seine Zulieferer nicht im Griff hat, sodass man das Ladegerät nicht zeitnah liefern kann. Bekommen andere Hersteller ja auch hin – Nokia hatte zum Start direkt zwei Ladeschalen im Angebot. Und, liebe Nexus 4-Besitzer: wird der Orb gekauft, sofern er mal in Deutschland ankommt? (via)

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16536 Artikel geschrieben.


33 Kommentare

waldi 11. Februar 2013 um 20:33 Uhr

Ich bin auf der Suche nach einem Induktionsladegerät, habe aber aber noch nicht das passende gefunden. Die Auswahl ist auch nicht so groß. Das Schickste ist meiner Meinung das Tylt Vu http://tylt.com/vu/, mit 70$ aber auch ziemlich teuer.

weissertiger2 11. Februar 2013 um 20:33 Uhr

“wird der Orb gekauft, sofern er mal in Deutschland ankommt?”
Mal schauen wann das Gerät in der Schweiz ankommt. Dan vielleicht, vielleicht auch nicht. Je, nach Preis. Im Grunde ist es ja nur ein zusätzliches Luxus Gadget das man eigentlich nicht braucht.
Und so werde ich dann auch entscheiden.

Ronny 11. Februar 2013 um 20:35 Uhr

Ne, ich kauf weder das Nexus 4 noch den Orb. Aus dem einfachen Grund weil Google nicht in der Lage ist vernünftig zu liefern. Da kauf ich lieber beim Wettbewerb und die Sachen sind lieferbar…

HO 11. Februar 2013 um 20:35 Uhr

wir haben noch zwei touchstones von palm/hp hier rumfliegen… ist das der gleiche standard, also funktionieren die auch mit dem nexus 4?

weissertiger2 11. Februar 2013 um 20:35 Uhr

Da fällt mir gerade spontan ein:
Währe doch cool wenn der ganze Arbeitstisch ein Kabelloses Ladegerät wäre. :D
Währe das eigentlich schädlich?

weiganri 11. Februar 2013 um 20:36 Uhr

Sollte ich das Smartphone mit meinem Vodafone-Vertrag irgendwann dazu erhalten, kommt mir sowas auf jeden Fall ins Haus. Ich hasse ladekababel mehr als alles andere.

weissertiger2 11. Februar 2013 um 20:37 Uhr

@Ronny: Dann kauf das Nexus 4 nicht bei Google sondern bei einem Anbieter bei dem du von Anfang an weisst das es 100% Lieferbar ist.

Richard 11. Februar 2013 um 20:38 Uhr

Ich habe damals das Philips Ladeteil bei Pearl für 30,- gekauft. Sehr zufrieden. Also: nein zu diesem Ladegerät. Ja zu der Technik.

Adromir 11. Februar 2013 um 20:45 Uhr

Irgendwie sind diese “kabellosen” Ladegeräte für mich in der letzten Zeit das Symbol dafür geworden, daß ich alt werde. Habe ich früher noch viele Gadgets unhinterfragt gut gefunden, kann ich mir bei diesen Dingern auf Teufel komm raus nicht erklären, was an diesem Ding neu sein soll und welcher Mehrwert es mir bietet.
1. Ist das Ding nicht Kabellos, das Kabel steckt nur nicht mehr im Handy sondern im Dock
2. Wo liegt der Vorteil gegenüber einer alten Ladestation
3. Wo liegt der Vorteil gegenüber der Tatsache, daß das Ladekabel direkt ins Smartphone geht?

Es erspart mit maximal 2 Handgriffe, nämlich beim Start des Ladevorgangs und beim beenden. Dafür dauert der Ladevorgang mwn. länger und wenn ich das Handy wegen eines Anrufes aufnehme wird immer ein Ladezyklus verbraten..
Ob da der Preis den Mehrwert wirklich aufwiegt mag ich zu bezweifeln. Aber wenigstens sieht es hübsch aus…

celticsteel 11. Februar 2013 um 20:48 Uhr

Bin zwar noch kein Nexus4-Besitzer, weil es gerade noch unterwegs ist, aber auf absehbare Zeit werde ich mir wohl kein kabelloses Ladegerät holen. Für mich ist das Komfort-Plus den Preis noch nicht wert. Außerdem geht bei dieser Art der Aufladung ja auch mit der Zeit allerhand Energie flöten. Das ist ja bei der aktuellen Lage in Sachen Energie und Umwelt auch nicht wirklich vertretbar. Und wie hoch oder niedrig die Verlustleistung ist, spielt bei so einem Schnickschnack ja auch keine große Rolle. Sie ließe sich eben leicht vermeiden..
Beim Palm Pre, das ich dann demnächst entsorgen kann :), hätte ich mit dem Touchstone die gleiche Möglichkeit gehabt, fällt mir gerade wieder ein..

Ben 11. Februar 2013 um 21:09 Uhr

Das Gerät finde ich gut, den Preis nicht!

Leider ist der Lautsprecher des N4 sehr ungünstig angebracht, lege ich das Handy irgendwo zum Laden ab, ist der Sound (und damit jeder Klingelton) stark gedämpft.

Wenn diese Ladestation das Problem löst, da der Sound-Ausgang ja beim Laden frei “in der Luft” hängt, könnte ich mich vielleicht doch zum Kauf überreden lassen.

Technikfaultier 11. Februar 2013 um 21:12 Uhr

Na mal schauen, ob das Ding überhaupt bestellbar ist und wenn ja, nicht auch nach 12 Minuten bereits ausverkauft ist ;o)

Herr Bert 11. Februar 2013 um 21:24 Uhr

Wie sieht es mit Stromverbrauch (Wirkungsgrad) aus?

Julius 11. Februar 2013 um 21:55 Uhr

steht das nicht auf der PlayStore Seite:
Eingang: 5V/1.8A
Ausgang: 5V/1.0A

oder ist damit was anderes gemeint? btw. aufm ladegerät mit stecker steht 5V/1.2A

Tchooe 11. Februar 2013 um 21:56 Uhr

Die unvollkommene Akkutechnologie, die bei weitem nicht mit der immensen Energiebedarfssteigerung bei den Smartphones mithält, wird jetzt also aus Bequemlichkeitsgründen durch eine weitere unvollkommene Technik nachgebessert. Erinnert mich irgendwie an das Ratte-Mungo-Problem auf Jamaika: man treibt den Teufel mit dem Beelzebub aus.

dENiS (@denis_pr) 11. Februar 2013 um 22:54 Uhr

ich würde ja gerne wissen, wie das nexus auf dem ladegerät gehalten wird wie auf dem bild? bis jetzt konnte ich nexus for curling auf fast allen oberflächen spielen, außer unbehandeltem holz.

Mike 11. Februar 2013 um 23:03 Uhr

Nee, das Ladekabel ist zum Glück gut genug… :)

Tim 11. Februar 2013 um 23:21 Uhr

Also ich hab mein Nexus 4 jetzt gut 1 Woche und habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, mir ein kabelloses Ladegerät zuzulegen. Aber ganz ehrlich? Offenbar bin ich vernünftiger als ich selbst von mir dachte, denn ich erkenne einfach noch keinen brauchbaren Mehrwert. Der Akku hält bei mir, im Gegensatz zu meinem alten HTC Sensation, mind. 1 kompletten Tag durch und das Gerät nachts an das Kabel leegen macht einfach keine große Mühe. Von daher: kein Orb für mich, außer caschy verlost einen und ich werde der glückliche Gewinner ;-)

Blaine 11. Februar 2013 um 23:40 Uhr

Interessante Spielerei, aber definitiv zu teuer. Bietet auch keine Vorteile. Wirklich nützlich wäre diese Ladetechnik erst, wenn sie in Tischen von Gaststätten, Bars etc. integriert würde. Aber bis dahin werden noch Jahre vergehen.

neolith 11. Februar 2013 um 23:41 Uhr

Vom Unsinn des kabellosen Aufladens mal abgesehen würde ich es ja gut finden, wenn das Ding flach wäre, dann würde man ein aufladendes Smartphone nicht vom Nachttisch fegen, nur weil man nach dem Wecker haut…

stefan 12. Februar 2013 um 00:45 Uhr

Ich hatte damals beim Palm Pre schon so einen genialen Touchstone. Ich werde mir definitiv so ein Ladegerät kaufen, sobald der Preis passt. 60€sind mir noch ein bisschen zu teuer, aber der Mehrwert den hier einige bezweifeln kann ich durch meiner Erfahrung mit dem pre direkt mal belegen. Es ist einfach geiler sein Handy nur schnell darauf abzulegen und schon wird es geladen, kein kabel mehr in die Hand nehmen:-)
@HO nein leider nutzt der touchstone eine andere Technik.

Bernd 12. Februar 2013 um 03:03 Uhr

Ich kenne die Ladezeit nicht vom Nexus, aber nehme mal an, dass die eher bei 2-3h liegt. Das ist der Hauptgrund für mich, das nicht zu kaufen.

Aber wären es so 30-40 EUR und es würde genauso schnell laden, würde ich mich sofort von dem hässlichen Kabel auf meinem Tisch verabschieden (ja, ich weiß, dass es weiterhin ein Kabel gibt, aber das finde ich immer noch klar eleganter mit dieser Box).

Micha 12. Februar 2013 um 09:20 Uhr

Längst ein Konkurrenzmodell gekauft. Steht halt nicht Nexus drauf.

Vielleicht kauf ich mir den Orb trotzdem. Kann ich meine aktuelle Ladeplatte ins Büro nehmen.

Tobi W 12. Februar 2013 um 11:34 Uhr

Ich vermeide nicht aus Geldmangel, sondern aus Prinzip allzu unnötige Ausgaben. Ich kaufe mir das Ding nicht – spart Geld, schont die Umwelt.

Mein Ressourcenverbrauch ist schon jetzt zu hoch.

Alex 12. Februar 2013 um 11:40 Uhr

@celticsteel ist dein palm pre vllt günstig zu erstehen?

Voo 12. Februar 2013 um 11:53 Uhr

@Adromir: Sehe ich komplett genauso.
Mir erschließt sich der Mehrwert nicht, normales Ladegerät ist 10x günstiger und scheint auch schneller zu laden als über Induktion. Und braucht keinen Platz. Wenn das Nexus aufgeladen ist, verschwindet das Kabel hinterm Sideboard und gut ist.

Chris 12. Februar 2013 um 13:52 Uhr

Das Gerät ist der Hammer, der Preis nicht so. Solche Ladegeräte gibt es ja schon länger, z.B. bei den Lumia-Geräten. Hier kosten die Teile gerade mal 25-30 Euro.

Wenn man während dem Laden einen Film auf dem Sofa sehen kann, dann werd Ich mir das Teil trotzdem besorgen.

Pascal 12. Februar 2013 um 18:05 Uhr

Alternativ auch das hier http://linpow.com/

Kulterer 12. Februar 2013 um 21:54 Uhr

Also ich finde das Teil prima und werde es mir auch gleich kaufen, wenn es erhältlich sein wird. Warum? Das ist ja nicht nur ein Ladegerät für das Nexus, sondern für alle, die mit dem gleichen Standard arbeiten, also ein Gerät für die Zukunft, nicht ein Gerät für Handy XY. Es ist teuer, ja O.K., jedoch sind die Nokias (Fatbo, & Co) sogar noch teurer. Ich finde es extrem stylisch und freue mich darauf: Einfach hinlegen und es wird aufgeladen.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.