Jolla Tablet mit Sailfish OS 2.0 will sich über Crowdfunding finanzieren

19. November 2014 Kategorie: Hardware, Mobile, geschrieben von:

Jolla kennen einige von Euch vielleicht durch das Sailfish OS, ein auf Linux basierendes mobiles Betriebssystem, das seit 2012 sein Glück versucht. Nun will die Firma auch ein Tablet anbieten. Mit Hilfe der Crowd will man ein Tablet gestalten, das es so noch nicht gab, man möchte den großen Playern im Geschäft zeigen, dass es auch anders geht. Die technischen Spezifikationen des Tablets unterscheiden sich dabei allerdings kaum von anderen, das System ist hier der entscheidende Faktor.

Das Jolla Tablet kommt mit einem 7,85 Zoll IPS Display, die Auflösung beträgt 2.048 x 1.536 Pixel (330 ppi). 2 GB RAM, 32 GB Speicher (erweiterbar per microSD) und ein Intel Quad-Core-Prozessor (1,8 GHz), sowie ein 4.300 mAh Akku sind die wichtigsten Eckdaten des Tablets. Auf der Rückseite kommt eine 5 Megapixel-Kamera zum Einsatz, auf der Vorderseite gibt es eine 2 Megapixel-Cam. Bluetooth 4.0 und Dual-Band-WLAN a/b/g/n sorgen für die Funkverbindung, außerdem gibt es noch GPS, einen microUSB-Anschluss und einen 3,5 mm Headset-Anschluss.

Jolla_Tablet

Jolla wird mit dem Tablet auch Sailfish OS 2.0 veröffentlichen. Sailfish OS ist Open-Source und legt großen Wert auf Privatsphäre. Nach Angaben von Jolla gibt es keine Backdoors in Sailfish OS, außerdem gehört es zur Firmenpolitik, Daten der Nutzer weder mit anderen zu teilen, noch an Dritte zu verkaufen. Zudem soll jeder die Möglichkeit haben, seine Ideen einzubringen, Jolla möchte, dass das Tablet / Betriebssystem von den Nutzern mitgestaltet wird.

Für die Crowdfunding-Finanzierung hat man sich entschieden, um zu sehen, ob überhaupt Interesse besteht. 2.000 Vorab-Käufer müssen sich finden, damit das Tablet produziert wird, bereits für 189 Dollar (+20 Dollar für Versand, Zoll, etc) kann man sich aktuell ein Tablet zum Early Bird-Preis sichern. Danach geht es mit 199 Dollar weiter.

Jolla_Tablet_02

Apps sind heutzutage ausschlaggebend für den Erfolg eines Systems. Jolla ist mit Sailfish OS auf einer relativ sicheren Seite. neben den Sailfish OS-Apps lassen sich auf dem System nämlich auch Android-Apps installieren, man hat also eine große Auswahl an Apps, die man von seinem jetzigen System bereits kennt.

Interesse scheint Jolla mit dem Tablet auf jeden Fall bereits zu wecken, die heute gestartete Crowdfunding-Kampagne steht bereits bei über 80.000 Dollar, benötigt werden 380.000 Dollar, bis 9. Dezember läuft das Crowdfunding. Die Kampagne findet Ihr bei Indiegogo, weitere Informationen zum Jolla Tablet gibt es direkt bei Jolla.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9399 Artikel geschrieben.