Jolla: nicht alle Crowdfunding-Unterstützer erhalten ein Jolla Tablet, dafür eine Überraschung

3. Januar 2016 Kategorie: Hardware, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_jollaMit dem Jolla Tablet versuchte sich 2014 das gleichnamige Unternehmen am Crowdfunding, ein Tablet mit Sailfish OS 2.0 sollte finanziert werden. Nachdem es im Laufe des Jahres 2015 dann zu einigen Verzögerungen und Rückschlägen kam, wurde im Herbst eine kleine Anzahl an Tablets an Backer verschickt. Im November kam es dann zu Finanzierungsproblemen, die eine weitere Produktion erst einmal stoppten. Nun vermeldet Jolla in einem Neujahrsgruß gute Nachrichten – zumindest für Indiegogo-Backer, die sehr frühzeitig das Projekt unterstützt haben. Schlechte Nachrichten gibt es allerdings für den Rest der Backer.

Schlechte Nachricht zuerst? Nicht alle Backer werden ein Tablet erhalten. So hart das auch klingen mag, zumindest ist es eine konkrete Aussage. Eine Garantie, dass man auch die Belohnung für unterstützte Crowdfunding-Projekte erhält gibt es nicht, das Risiko trägt letztendlich der Backer. Aber kein Backer soll leer ausgehen. Jolla verrät zwar nicht, was es geben wird, dazu will sich Jolla zu einem späteren Zeitpunkt äußern.

Jolla_Tablet_02

Die gute Nachricht: Jolla wird noch einmal eine kleine Menge Tablets an frühe Backer des Projekts senden. Dies soll bereits Anfang 2016 passieren. Die Einladungen hierfür werden noch im Januar verschickt. Jolla selbst wird sich auf Software konzentrieren, die von Hardware-Partnern eingesetzt werden wird. Bereits 2015 konnte man einige Partner gewinnen, 2016 soll sich dies noch einmal erhöhen. Jolla ist recht zuversichtlich, dass es ein erfolgreiches Jahr für Sailfish OS werden wird.

We don’t have all pieces of the puzzle figured out just yet, but a few things are now certain: we are happy to say that we will be shipping an additional small batch of the Jolla Tablet to early backers during early 2016, targeting to send invitations during January. The bad news here is that we are not able to complete the production to fulfill all contributions. In other words, all of our backers will not get a Jolla Tablet. However, you can be sure you will not end up empty handed. We might even have some positive surprises in stock for you. But more on that will follow, feel free to speculate!

Während es für die Unterstützer des Projekts sicher ärgerlich ist, dass sie ihre finanzierte Belohnung nicht erhalten werden, ist es immerhin gut zu wissen, was nun Phase ist. Zumindest besser als in Ungewissheit abzuwarten, ob da nun noch etwas kommt oder nicht. Unschön ist natürlich, dass Jolla bereits in der Ankündigung schon wieder ein bisschen mit den Gefühlen der Unterstützer spielt, indem allen Backern eine „Überraschung“ versprochen wird. Hier hätte man durchaus etwas konkreter werden können, vor allem nach den vielen Verzögerungen.


Werbung: Du bist Android-Entwickler und möchtest am neuen Outbank mitarbeiten? Dann informiere dich hier.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 6887 Artikel geschrieben.