Jailbreak (englische Version) für iOS 9.2 bis 9.3.3 veröffentlicht

29. Juli 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_panguiOS-Nutzer, die der Meinung sind, nicht in Apples goldenen Käfig zu passen, bekommen wieder einmal ein Jailbreak-Tool an die Hand. Das Pangu-Team war so frei und jailbreakt nun bis iOS 9.3.3, allerdings mit einigen Hürden. Es handelt sich bei dem Jailbreak um einen sogenannten „semi-tethered“ Jailbreak. Das heißt, nach einem Reboot des iOS-Gerätes muss der Jailbreak erst wieder aktiviert werden. Dafür gibt es eine App, die allerdings – und das wäre für mich bereits ein Grund auf den Jailbreak zu verzichten – alle sieben Tage neu signiert und installiert werden muss. Es sei denn man signiert sie über einen Developer-Account, dann gilt dies für ein Jahr. Ob man seinen Developer-Account für einen Jailbreak verwenden sollte, steht auf einem anderen Blatt.

Um den Jailbreak durchzuführen, benötigt Ihr den Jailbreak an sich, er kommt als IPA-Datei. Diese müsst ihr über das Cydia Impactor Tool signieren. Hierfür müsst Ihr auch Eure Apple ID und sein Passwort im Tool selbst angeben. Auch wenn das Tool von Saurik, der Cydia-Legende erstellt wurde und die Daten angeblich nur an Apple gesendet werden, für mich der zweite Punkt, der den Jailbreak für mich ausscheiden lässt.

Die Pangu-App landet danach auf dem angeschlossenen iOS-Device, in den Einstellungen muss man der angegeben Adresse noch vertrauen und danach kann man die App dann ausführen. Ist auch dies erledigt, sollte nach einem Respring (erfolgt automatisch) Cydia auf dem Homescreen zu finden sein. Könnt Ihr dann nutzen wie gewohnt. Nach einem Reboot des iPhone solltet Ihr nicht vergessen, die Pangu-App erneut auszuführen – oder falls sieben Tage bereits vorbei sind, das ganze Prozedere noch einmal durchzuführen. Generell funktioniert der Jailbreak nur mit 64-Bit-Geräten.

Der Jailbreak ist ab sofort auch auf Englisch verfügbar, den Download und die exakte Anleitung findet Ihr auf dieser Seite. Vorher Backup nicht vergessen, sollte etwas schief gehen. Sind für Euch die Hürden klein genug, um einen Jailbreak durchzuführen? Dass daran noch Bedarf besteht, wurde von den Lesern bereits beim letzten verfügbaren Jailbreak kommentiert.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7751 Artikel geschrieben.