iTunes Match: Upgrade auf 256 KBit – so geht es

27. Dezember 2011 Kategorie: Apple, Internet, iOS, Software & Co, geschrieben von: caschy

Ich habe ja in der letzten Zeit viel zu iTunes Match geschrieben. Apples Dienst, Musik in der Cloud auf allen Geräten verfügbar zu machen. Auch schrieb ich darüber, dass minderwertige Songs ab 96 Kbit/s auf 256 KBit/s ohne Aufpreis durch iTunes Match hochgelevelt werden. Tja – nachdem nun von mir knapp 10.000 Songs in Apples Cloud lagern, habe ich mich heute morgen mal ans Werk gemacht: Löschen des minderwertigen Krempels, Runterladen der neuen Musik in 256 KBit/s.

Wie das geht, hatte ich bereits angerissen, nun schreibe ich es mal ausführlicher in diesen Beitrag. Knapp 10.000 Songs habe ich im Laufe der Jahre angesammelt, die Hälfte davon unter 256 KBit/s. Ich begann ziemlich früh damit Musik zu hören, kaufte “damals” in den 90ern so fast jede CD, die so auf den Markt kam. CDs besaß ich Kofferweise – der Grund dafür, dass ich keinen festen Musikgeschmack habe. Wobei man das bei mir nicht einmal Geschmack nennen darf. Viel 80er, noch mehr 90er (Eurodance! Nana, Ice MC, Masterboy und so) und jede Menge Bands / Künstler, von denen ich Compilations besitze (Michael Jackson, Rammstein, D.A.D, Onkelz, Fanta 4, Ärzte, Bodycount, JBO, Lordi, Depeche Mode, Manowar, Iron Maiden, Scooter – selbst Matthias Reim (!!!)).

Ihr seht: jede Menge Gedöns. Irgendwann vor vielen Jahren begann ich damit, den Krempel zu digitalisieren. CD rein und mittels CDex, Audiograbber & Co auf die Platte. Damals aus Platzgründen natürlich nur in 128 KBit/s oder max. 192 KBit/s. Aber: ich will euch ja nicht mit meinem Geschmack nerven, sondern auf die Schnelle beschreiben, wie man die 256 KBit/s nicht nur in der Cloud hat, sondern wie man diese DRM-frei auf den eigenen Rechner bekommt – die Vorgehensweise ist unter Windows und Mac OS X identisch und setzt voraus, dass ihr bereits euren kompletten Kram mit iTunes Match abgeglichen habt.

1. Erstellt eine neue intelligente Wiedergabeliste

2. Folgende Kriterien: Bit-Rate ist kleiner als  256 KBit/s, iCloud-Status ist gefunden & Medienart ist Musik

3. Wählt alle Songs dieser Wiedergabeliste aus und drückt Option + Backspace (Windows: Shift + Entfernen)

4. Löscht diese Lieder (nicht aus der iCloud) und schiebt den Kram in den Papierkorb

Nun ist lokal alles gelöscht, der Inhalt der Playlist ist aber noch da – in der Cloud. Hinter der Wiedergabeliste befindet sich das Cloud-Symbol. Ein Klick auf dieses Symbol sorgt dafür, dass der ganze Musikspaß wieder auf eurem Rechner landet – lecker in 256 KBit/s.

Noch offene Fragen? Es gibt auch eine iTunes Match FAQ.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch den HP Konfigurator an, welcher auf einer separaten Unterseite geschaltet wurde: HP Konfigurator. Außerdem haben wir noch Informationen über das HP ElitePad 1000 G2 und dieses verlosen wir auch!

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17948 Artikel geschrieben.