ITC-Richter schlägt Sanktionen gegen Samsung vor

31. Dezember 2012 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Casi

Versprochen: das ist jetzt für dieses Jahr das letzte Mal das leidige Patent-Thema zwischen Samsung und Apple. In vielen Ländern und vor vielen Gerichten hat man gestritten, am heftigsten ist es dabei wieder mal in den Staaten gelaufen und von dort kommt auch das letzte “Highlight” zum Thema: Richter Thomas Pender hat bereits im Oktober Sanktionen gegenüber Samsung vorgeschlagen, jetzt durfte sein Vorschlag veröffentlicht werden – und sollte man seinem Vorschlag folgen, dürfte sich Samsung lang auf den Hintern setzen.

apple_vs_samsung

Wenn die Behörde der Empfehlung des Richters folgen würde, gäbe es zunächst einmal einen landesweiten Bann von diversen Samsung-Devices. Sowohl Galaxy Tabs als auch Smartphones wie das Galaxy S2 wären von einem Import-Stop betroffen. Aber damit wäre für Samsung der Käse leider noch nicht gegessen.

Zusätzlich schlägt der Richter vor, dass Samsung Kohle für Apple als Sicherheit hinterlegt und diese Forderungen sind meiner Meinung nach abstrus hoch: demnach würde Samsung 88 Prozent (!) der gesamten Smartphone-Einnahmen hinterlegen müssen, zudem 37.6 Prozent der Tablet- und 32.5 Prozent der Media Player-Einnahmen. Allerdings räumte der Richter auch ein, dass Samsung diesem Desaster noch entkommen könne, indem man an den Designs der eigenen Geräte feilt und sie verändert anbietet – in dem Fall würde man von einem Verkaufsverbot absehen.

Es besteht in der Tat eine Möglichkeit, dass die ITC dieser Empfehlung folgt, wenngleich ich es nicht für wahrscheinlich halte. Ich halte diese Forderung für maßlos überzogen und bin auch guter Hoffnung, dass die ITC das ähnlich sehen könnte. Alles andere wäre eine Katastrophe für Samsung und sicher auch nicht förderlich für den Markt bzw uns Käufern.

Quelle: Foss Patents

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Casi

Bloggen, Depeche Mode, Simpsons, Schalke 04 - Hashtags meines Lebens ;) Blogge auch bei Mobilegeeks.de und zweipunktnull.org Ihr findet mich bei Twitter, Google+ und Facebook.

Carsten hat bereits 610 Artikel geschrieben.


14 Kommentare

mini 31. Dezember 2012 um 13:03 Uhr

:-D
Hättest diesen Beitrag nicht morgen veröffentlichen können.

captaincannabis 31. Dezember 2012 um 13:40 Uhr

oh mann – wie lächerlich. Ist doch eindeutig ein verzweifelter Versuch der Justiz Apples Umsätze zu sichern oder wie seht ihr das?

Highttower 31. Dezember 2012 um 13:45 Uhr

Ist morgen der erste April oder der erste Januar???

namerp 31. Dezember 2012 um 13:53 Uhr

Handelskrieg auf Amerikanisch.. nicht übel :)

Alessandro 31. Dezember 2012 um 13:56 Uhr

Samsung sollte die USA als Markt vergessen und nurnoch in zivilisierten Ländern verkaufen – Die sollen doch alle an dem Geld mit dem Apple sie besticht ersticken

Lars 31. Dezember 2012 um 13:58 Uhr

- Wer ist ITC?
- Welche Behörde soll da wem folgen?

Kurz wird von “den Staaten” gesprochen, wenn man kurz drüber liest, um Informationen zu bekommen, kann man diesen Slang missverstehen. :-/

Aleksandar 31. Dezember 2012 um 14:05 Uhr

Wer so dreist kopiert (hatten sogar Apple iOS Icons an Samsung Shop Wänden hängen) gehört mal kräftig in den A…llerwertesten getreten …

Samsung hat mittlerweile sogar BenQ vom 1sten Platz meiner persönlichen Blacklist geworfen

Michael 31. Dezember 2012 um 14:19 Uhr

Es wird Zeit das dieser Patent-Abzocke ein Ende gemacht wird!

Gerade Apple hat es immer verstanden, gute Ideen zu klauen (man denke an die mit Steuergelder von den AT&T Labs entwickelte Maus) und viele davon dann später sich patentieren zu lassen (bei allen Anderen sieht es auch nicht besser aus, egal of Microsoft, Google, Samsung usw.).

Deshalb muss hier im Interesse der Verbraucher und eines fairen Wettbewerbs ein Riegel vorgeschoben werden. Heute wurde gerade eine Zahl veröffentlich, nach der die Patentanmeldungen explodieren (und China ist inzwischen führend).

Ich habe keine Lust für Wischbewegungen mit dem Klo-Papier in Zukunft Geld an einen chinesischen Patent-Dealer zahlen zu müssen!

Harry 31. Dezember 2012 um 14:22 Uhr

Das ein Ami pro Ami entscheidet liegt doch auf der Hand und das der Amis ihr Großhirn nicht größer als ein Fingernagel ist wissen wir doch alle nicht erst seit gestern.

NeNeNe 31. Dezember 2012 um 14:50 Uhr

Och Samsung liefert einfach gar keine Produkte mehr nach Amerika… wäre doch auch mal ne Möglichkeit… ;-)

Matthias 31. Dezember 2012 um 15:15 Uhr

Ich frage mich, was die alle immer mit Samsung haben. Die “Patente” (ich setz das Wort mal in Anführungszeichen, da Softwarepatente für mich eh keine richtigen Patente sind), die Samsung verletzen soll beziehen sich in den meisten Fällen auf Grundfunktionen, die bei allen Android Geräten implementiert sind.

Der Grund, warum Samsung so erfolgreich ist, ist dass sie gute Hardware Geräte bauen und mit einigen eigenen Ideen ausstatten um sich von der Android Konkurenz abzuheben. Diese eigenen Ideen sind auch bei Apple nicht zu finden (wenn man von S Voice mal absieht).

Demnach müssten sie ein Importverbot für alle Android Geräte aussprechen und jede Menge Gegenwind von Google bekommen. Also wird schön alles dem Koreaner in die Schuhe geschoben und er zur Kasse gebeten…

nur ein Nutzer 31. Dezember 2012 um 17:24 Uhr

Ich bin immer mehr froher bis heute noch nie ein Produkt vom angebissenen Apfel benutzt oder im Hause gehabt zu haben. Klar gibt es bei diesen Patentzickereien mehrere Teilnehmer aber Apple hat das bis zum maximalen perversiert und solche Vorschläge wie hier zu lesen sind, das ist eben auch das Resultat davon vor allem in deren Mutterland…ist aber ja auch kein Wunder, denn es ist ja nun das Land der unbegrenzten Möglichkeiten…zumindest solange wie es nach ihrem Gutdünken geht. ;)

Nein, dann lieber Mobil doch lieber bei Android mit all seinen kleinen Schwächen bleiben, dafür aber immer noch etwas freier, nicht so gegängelt und mehr als nur eine Option bei der Hardware wenn es um die Auswahl des Herstellers geht.

Man darf gar nicht daran denken was wäre und wie viel man für ein Smartphone und Co bezahlen müßte wenn Apple mit Hilfe “freundlicher Gerichte” es tatsächlich schaffen würde die Konkurrenz vom Markt zu bekommen, wenn man heute schon sieht wie die sich abschotten, die Kunden gängeln und Preise für Hardware verlangen die technisch gesehen bei der heutigen Konkurrenz eher nur Mittelmaß ist.
Soll jeder das kaufen was er möchte und sich zufrieden fühlen. Darum kann ich im Sinne für den Verbraucher nur hoffen das Konzerne wie Samsung oder andere letztendlich den längeren Atem haben, was alleine durch die innovativeren Produkte und die faireren Preise Gottlob auch zu erwarten ist…Apple braucht die Kunden, die Kunden ehr nicht, der wer aufwacht und sich nicht mehr blenden lässt, wird für sein Geld von anderen Herstellern viel mehr bekommen können und meistens sogar besseres.

Georg 31. Dezember 2012 um 18:22 Uhr

@Aleksandar: BenQ? Ist nicht allzu schwer keine Produkte von denne zu kaufen, gibt ja fast nix mehr :D
Wie kommt man nur darauf das Design der Samsung Devices und der Apple-Geräte in einen Topf zu werfen? War Apple nicht der erste Hersteller der Technik in großem Stil als Styleobjekte verkauft hat? Mit dem Design der Galaxy-Phones wäre es nix geworden.

Ich wär mal dafür das alle ausländischen Lieferanten sich mal gegen Apple zusammentun, diese Abmahnerei ist eine Gefahr für Innovationen in der ganzen Branche, vor allem kommen immer mehr Konzerne auf diese dumme Idee. Als nächstes wird noch ARM verklagt weil der Prozessor im iPhone quadratisch ist – bekanntermaßen hat ja Apple mit seinen Icons das Quadrat erfunden. ;-)

Soll Apple doch alle anderen Hersteller vom US-Markt vertreiben – in Europa wird das nicht so einfach sein (hoffentlich) und die Asiaten und Schwellenländer werden den Teufel tun um Samsung-Verkäufe zu blockieren.

Rainer 1. Januar 2013 um 09:49 Uhr

… um das ganze zu verstehen: hier geht geht es nicht um “Apple vs Andere” sondern darum, dass es bei Apple sich um eine “Religion” handelt. Das sieht man an den Kommentaren von “Appleisten” ,nicht zu verwechseln mit “Islamisten”, owohl fast geau so ideologisch (oder besser “idiotisch”)


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.