iRights: Informationsportal informiert über die Cloud

1. November 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Zwei Fragen: Nutzt ihr die Cloud? Und wenn ja: wisst ihr exakt, was ihr da tut? Wenn ja, dann herzlichen Glückwunsch – ihr gehört zu einer Minderheit in Deutschland. Nach einer aktuellen Umfrage weiß nur jeder Fünfte in Deutschland über Technologie, Datenschutz-Aspekte und Geschäftsmodelle von Cloud-Speichern Bescheid. Viel zu wenig, findet Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner. Um hier Abhilfe zu schaffen, hat ihr Ministerium das Portal iRights aus dem Boden gestampft.

iRights soll eine Anlaufstelle für alle Internetnutzer sein, gerade wenn man sich nicht wirklich sicher ist, wo die persönlichen Daten im Netz denn nun liegen und was hier technisch vor sich geht. Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts infratest dimap im Auftrag des Verbraucherschutzministeriums wissen zwei von drei Personen in Deutschland nicht, wo die eigenen Daten gelagert sind, wenn man beispielsweise von Mail-Services oder Social Networks spricht.

Genau um diese Unwissenheit und Unsicherheit zu beseitigen, soll iRights umfassend informieren. Aigner stellt dabei klar, dass es nicht etwa darum geht, Leute pauschal vor der Cloud zu warnen oder explizit für bestimmte Cloud-Services werben. Es soll uns ein wenig die Angst vor der großen Datenwolke nehmen, helfen die Technologien dahinter zu verstehen und auch die möglichen Geschäftsmodelle erläutern.

Ich habe mich selbst noch nicht ausgiebig durch das Portal gearbeitet, finde aber die Idee grundsätzlich in Ordnung. Wenn es um den Zusammenhang zwischen Internet und unserer Regierung geht und speziell um den Zusammenhang Internet/Aigner, bin ich hingegen ein wenig skeptisch. Zu oft in der Vergangenheit hat man uns in Berlin klar gemacht, dass die verantwortlichen Köpfe in Deutschland nicht so richtig beurteilen können, was da so in diesem Internet passiert und ich hoffe, dass dieses Portal nicht nur einfach eine Blendgranate ist, sondern von Leuten geführt wird, die da wirklich im Thema sind.

Quelle: heise.de


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1476 Artikel geschrieben.