Irgendwo ist immer vier: Google kann jetzt Cocktails

5. März 2015 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von:

Google_Mix

Google hat – anscheinend leider nur in den USA – ein super praktisches Feature erhalten. Bei der Suche nach Cocktail-Rezepten erhält man diese direkt im Knowledge Graph angezeigt. Das beinhaltet sowohl die Zutaten, als auch die Dekoration und das zu verwendende Glas. Solltet Ihr also wissen wollen, wie man einen Zombie, Mai Tai oder eine Bloody Mary korrekt zubereitet, hilft Euch Google weiter. Was ich bisher nicht wusste, der in Deutschland bekannte Spruch „irgendwo ist immer vier“ hat in den USA eine Stunde Verzögerung, dort wird anscheinend erst ab 17 Uhr Alkohol konsumiert. Wird wohl mit den Arbeitszeiten zusammenhängen. 9 to 5 ist in den USA üblicher als von 8 bis 16 Uhr zu arbeiten. Aber da es irgendwo eh immer die passende Uhrzeit gibt, ist das nicht weiter tragisch. Prost!


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9387 Artikel geschrieben.