iPhone X: Angeblich werden nur 10.000 Stück pro Tag produziert

11. September 2017 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Ming-Chi Kuo, seines Zeichens Analyst und mit nicht immer zutreffenden Apple-Vorhersagen, hat neue Zahlen in den Raum geworfen. Demnach soll das OLED-iPhone, das wohl iPhone X heißen wird, nur in sehr kleinen Stückzahlen produziert werden. Schon lange heißt es, dass es Produktionsschwierigkeiten gebe, nun sollen gerade einmal 10.000 der Modelle pro Tag gefertigt werden. Je nach tatsächlichem Markstart könnte das schnell lange Lieferzeiten bedeuten. Es wird davon ausgegangen, dass die Nachfrage nach diesem Modell – trotz des hohen Preises – sehr stark sein wird.

Noch schlechtere Nachrichten gibt es für Gold-Fans. Das neue „Blush Gold“ soll sich nämlich noch mehr verzögern. Möglich wäre sogar, dass Apple dieses Modell erst zu einem späteren Zeitpunkt einführt. Hier die Meldung von Kuo via MacRumors:

Due to component supply constraints, we estimate current production of the OLED iPhone at less than 10k units per day, which means the model will remain in severe short supply for a while. Furthermore, we estimate that the gold version of the OLED iPhone will encounter some production problems and will initially be available only in extremely low volume. There is even a chance that the gold version will go on sale at a later date than the other versions. However, we believe these shipment delays will have a limited impact on the shares of Apple and its supply chain members.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9288 Artikel geschrieben.