iPhone-Käufer sind schlauer, reicher und jünger

20. August 2013 Kategorie: iOS, Mobile, geschrieben von:

Kennt ihr diese sinnlosen Umfragen, die zeigen wollen, welche Klientel was kauft und wie tickt? Gab es schon häufig und auch die aktuellen Umfrageergebnisse sind durchaus einer Diskussion wert. Was besagt die Umfrage der Consumer Intelligence Research Partners (CIRP)? Ich mache es kurz: die Käufer eines iPhones sind nicht nur besser gebildet, sie sind auch in der Regel reicher und jünger. Nicht wie Kevin-Chantalle, der anscheinend lieber zum Samsung-Smartphone greift 😉

screen-shot-2013-08-19-at-6-03-31-am

screen-shot-2013-08-19-at-6-03-41-amSpaß beiseite, hier ging es um die Frage, wo die Kunden von Apple und Samsung eigentlich herkommen. So geht aus der Umfrage auch hervor, dass 42 Prozent der iPhone-Neukäufer Altkunden sind, die sich ein Upgrade gönnten. 42 Prozent der jetzigen Samsung-Kunden besaß bereits vorher ein Gerät mit Android, aber nicht zwingend von Samsung.

Samsung gewann seine Kunden vor allem durch Upgrade-Käufe von Menschen, die vorher ein Feature Phone hatte (37 Prozent) – 26 Prozent griffen zum iPhone. Menschen, die wechselten, wechselten eher von Samsung zu Apple, als vice versa (33 Prozent zu 11 Prozent). Methodik: vier vierteljährliche Erhebungen unter US-Smartphone-Käufern im Zeitraum Juli 2012 bis Juni 2013. Jede Umfrage beinhaltet 500 Menschen, die sich im Befragungszeitraum innerhalb von 90 Tagen ein Smartphone kauften.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: fortune |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25464 Artikel geschrieben.