iPhone 7s Plus: Dummy mit Glasrückseite bekräftigt Gerüchte zu induktiver Ladefunktion

7. August 2017 Kategorie: Apple, Hardware, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Während das iPhone 8 bereits seit Monaten seinen festen Platz bei den Ausstattungs-Spekulanten hat, gibt es zum direkten Nachfolger des iPhone 7, dem iPhone 7s, bislang noch nicht so viel. Am Wochenende wurden von Sonny Dickson nun Bilder eines vermeintlichen iPhone 7s Plus, also der 5,5 Zoll-Version des iPhone 7s, via 9to5Mac in Umlauf gebracht. Ausgestattet ist auch dieses mit einer Glasrückseite, was wiederum die Spekulationen befeuert, Apple könnte in der nächsten iPhone-Generation kabelloses Laden anbieten. Mit einer Metallrückseite wäre dies nicht möglich.

Davon ab geben die Bilder des Dummys wenig her, außer eben, dass die Gehäuseform grundlegend der der vorherigen Modelle wieder sehr ähnlich sein wird. Sollte der Dummy das korrekte Aussehen des iPhone 7s Plus wiedergeben, kann man sich auch auf eine Beibehaltung der Kamera einstellen, die – im Gegensatz zum iPhone 8 – weiterhin von links nach rechts statt von oben nach unten angeordnet ist.

Was ebenfalls auffällig ist: Keine Antennenstreifen. Diese werden bei einer Glasrückseite ebenfalls nicht mehr benötigt, ein abschirmendes Metallgehäuse wäre in dem Fall nicht mehr vorhanden. Allerdings ist eine Rückseite aus Glas eben auch um einiges empfindlicher als eine Metallrückseite.

Im September soll Apple alle drei neuen iPhone-Modelle vorstellen, wobei unklar ist, ob das iPhone 8 auch gleich verfügbar sein wird. In den letzten Wochen hört man immer wieder von Produktionsschwierigkeiten und Verzögerungen, insofern heißt es abwarten, was Apple da im September zeigt.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9298 Artikel geschrieben.