Manche iPhone 6s fallen in die Kältestarre

29. Februar 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Apple2015_iPad_iPhone2Manche iPhone 6s haben offenbar Probleme. Es geht bei einigen Nutzern einfach aus, wenn es etwas kälter wird. Dass ein Akku schneller leer ist, wenn es kalt ist, ist klar. Chemische Vorgänge laufen langsamer ab, wenn es kalt ist – und innerhalb des Akkus wird weniger Ladung transportiert, die Leerlaufspannung ist geringer – und dennoch wollen Geräte versorgt werden. So muss die Batterie ordentlich ackern, um Strom zu liefern. Und in der Kälte sorgt dies durch die Bedingungen halt dafür, dass der Akku schneller zur Neige geht. Doch das ist nicht das Problem des iPhone 6s, welches einfach ausgeht.

Seit knapp zwei Wochen wies mich meine Frau darauf hin, dass das iPhone 6s bei Kälte gelegentlich ausgehe. Ich selber bin mit dem iPhone 6s Plus nicht betroffen und habe auch noch nie den Fehler bei meiner Frau selbst gesehen. Bis gestern. Wir waren in Bremerhaven am Deich spazieren und die Frau wollte Fotos machen. Keine Chance, das iPhone 6s war aus. Es zeigte an, dass der Akku leer wäre. War er aber nicht, denn das iPhone ließ sich wieder einschalten und zeigte eine Kapazität von rund 30 Prozent.

Lange währte die Freude aber nicht, das iPhone ging nach circa fünf bis zehn Sekunden wieder aus. Mehrere Male probiert, keine Chance. Erst zuhause am Lightning-Kabel ließ sich das Gerät wiederbeleben. Kurz Google angeworfen offenbarte: Der Fehler ist nicht auf ein Gerät bezogen, offenbar sind einige Menschen mehr betroffen, bei denen das iPhone abschaltet – und das vor Erreichen der Temperatur-Grenze (Apple spricht von 0 – 35 Grad Komfortzone). Eine Lösung gibt es bis dato offenbar nicht, Nutzer sollten sich in diesem Fall an den Apple Support wenden.

Apple2015_iPad_iPhone2



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22128 Artikel geschrieben.

61 Kommentare

Nils 29. Februar 2016 um 14:40 Uhr

Tritt leider genau wie beschrieben auch bei dem iPhone 6 meiner Freundin auf!

Thomas Pösl 29. Februar 2016 um 14:41 Uhr

Geht mir auch so. Bei meinem iPhone 6s wird es bei 25% und kalten Temperaturen kritisch. Besonders ärgerlich, wenn ich in der Kälte dienstlich Fotos oder Videos aufnehmen muss. Ich versuche, immer ein Ladekabel dabei zu haben und trage das Gerät möglichst in der warmen Jackeninnentasche.

catopuma 29. Februar 2016 um 14:42 Uhr

Ich habe dieses Problem auch gehabt, als ich in Berlin Anfang Januar Hauptbahnhof war und es draußen Minusgrade herrschten. Selbst in nur kurzer Zeit gab es Probleme mit meinem iPhone 6S.

ChackZz 29. Februar 2016 um 14:45 Uhr

Hab ich bisher bei jedem meiner Smartphones beobachten können. Angefangen beim Sony Ericsson P1i über das 3GS und 4S bis hin zum iPhone 6.
Wobei sich das 3GS noch am besten geschlagen hat, vermutlich weil die Kunststoffrückseite die Kälte nicht so gut an den Akku weitergegeben hat – außerdem war es noch deutlich dicker.

Das Problem ließ sich durch einen möglichst vollen Akku aber immer ganz gut minimieren.

Michael 29. Februar 2016 um 14:48 Uhr

Mir war der Zusammenhang mit der Temperatur noch gar nicht bewusst aber wenn ich so darüber nachdenke mein 6s hat sich auch schon ein paar mal trotz geladenen Akku abgeschalten. Meist wenn ich ein Foto machen wollte (halt eine Funktion die kurz viel Strom braucht). Und das war vor paar Wochen wo es hier richtig kalt war. Ich glaube der Apple Store ruft nach mir.

Julian 29. Februar 2016 um 14:49 Uhr

Bei meinem Kollegen und seiner Freundin, beide Besitzer des iPhone 6, passiert das auch. Z.T. auch schon bei ca. 40%.

Lizz 29. Februar 2016 um 14:49 Uhr

Um das Problem zu umgehen, steckt man sich sein iPhone am besten in den Allerwertesten.

Dort gehörten Fallobst-Geräte ja auch hin.

flousy 29. Februar 2016 um 14:51 Uhr

Zum Glück bei meinem iPhone 6s Plus noch nicht vorgekommen. Lederhülle und warmer Jackeninnentasche sei Dank. Kann mir vorstellen dass sich ein blankes 6/6s in der kalten Luft deutlich schneller abkühlt.

Markus 29. Februar 2016 um 14:53 Uhr

wurde beim Podcast bitsundso.de auch schonmal besprochen. Austauschgeräte hatten zuerst nix gebracht. Doch auf einmal kam ein Austauschgerät, welches dieses „Fehlverhalten“ nicht mehr hatte.

Karl Val. 29. Februar 2016 um 14:53 Uhr

Bei solcher Billigstware minderwerigster China-Qualität darf man aber auch nicht mehr erwarten.

Aio 29. Februar 2016 um 14:54 Uhr

Hat nichts mit dem iPhone zu tun. Meine Notes 1 bis 4 hatten in den Bergen auch noch Meer Probleme .
Beim iPhone kommt evtl das Metall Gehäuse ins Spiel, das das Gerät noch schneller auskühlen lässt.
In dem Fall hilft ein voller Akku und Warmhalten des Gerätes.

georgh1991 29. Februar 2016 um 15:01 Uhr

ist das nicht einfach ein chemisch-physikalisches problem der batterien, und weniger das problem eines iphones? ich bezweifle, dass man das beheben kann.

bei meinem iphone 6+ spielt der akku in dieser jahreszeit auch verrückt. der akku fällt teilweise um 20% in 5min, abschalten bei 30%, usw..

Analogkäse 29. Februar 2016 um 15:05 Uhr

„You’re Holding It Wrong.“

Jay 29. Februar 2016 um 15:08 Uhr

Mein Honor 6 geht in letzter Zeit auch regelmäßig aus. Spitzenwert war mal von 70 auf 0 und anschließend auf 55 zurück.

Ob es am iPhone-5-mäßigen Design liegt oder an der identischen Versionsnummer 6, kann ich nicht beurteilen… 😉

Thorsten 29. Februar 2016 um 15:17 Uhr

Hallo,

anbei ein Link, hatte das Problem Mitte Januar auch aufgegriffen.
Bislang keine Lösung in Sicht. Wurde aber heute wieder daran erinnert als ich mit 15% Akku Bilder draußen machen wollte.

Thorsten

caperucito rojo 29. Februar 2016 um 15:17 Uhr

Moin, das kenne ich auch, ist bei meinem iphone 5s auch so und kannte ich auch schon vom 4. Merke ich oft beim laufen. Das Ding zeichnet die ganze Route auf, bis es einmal aus der warmen Tasche raus genommen wird. Dann schaltet es ab und reagiert erst wieder mit Strom und hat nach einigen Sekunden auch wieder 30 % oder dergleichen drauf. Deswegen wird zwischendurch auch nicht geguckt. Dachte das wäre in der Regel so, muss ich mich doch glatt mal an den support wenden.

Hans 29. Februar 2016 um 15:20 Uhr

Ob es dort auch einen Zusammenhang zu den verbauten Prozessoren gibt?
Ich habe die 6S TSMC Version und hatte noch keine Probleme damit.

@Caschy, welche Version hat deine Frau und welche hast du?

(Ich frage mich, ob Analogkäse, Karl V und Lizz dieselbe arme Person ist.)

BeardMan 29. Februar 2016 um 15:21 Uhr

@Karl Val.
Ach ja, und dein Smartphone wurde in deutscher Wertarbeit von Hand geklöppelt, oder was?

SavanTorian 29. Februar 2016 um 15:22 Uhr

Samsung Geräte kann man hingegen wie einen warmen Backstein zwischen den arsch klemmen, wenn das Handy mal was leisten muss. XD

masc 29. Februar 2016 um 15:29 Uhr

@lizz: du tust mir echt Leid…

Wolfgang Denda 29. Februar 2016 um 15:36 Uhr

So ist es eben, wenn der Akku nur die geringstmögliche Kapazität, und keine Kältereserven hat. Proudly planned in California. Zum Glück ist es in der Schreibtischschublade hier nicht kalt, mein 6 Plus hat also keine Probleme.

Sid 29. Februar 2016 um 15:39 Uhr

Das ist kein Fehler, sondern ein Feature.

Es bereitet das iPhone perfekt vor auf das Zusammenspiel mit dem in Kürze präsentierten neuen Quasimodo-BatteryCase mit Fell-Fütterung.

Sieht nicht nur total stylish aus, sondern hält warm, und wird Apple-typisch natürlich zum Schnäppchen-Preis angeboten. Versprochen.

Luke 29. Februar 2016 um 15:44 Uhr

Tritt bei meinem 6S auch auf. Schaltet sich auch bei 4 Grad plus und 60% Batterie aus. Laut Apple Support ist das aber kein bekanntes Problem. Ich soll versuchen ob ich das mit einem frischen (also ohne Backup aufspielen) gerät nachstellen kann. Hatte aber nicht die Zeit mir das anzutun.

Max Nuding (@hutattedonmyarm) 29. Februar 2016 um 15:55 Uhr

Meinem 5er und dem 4S meiner Mutter ist das auch schon passiert, mein aktuelles 6S Plus ist (bis jetzt) unbetroffen

Christian 29. Februar 2016 um 15:57 Uhr

Ich kenne allein 5 Personen die mit einem iPhone 6 betroffen sind. Es kann sogar bei 70% Akku passieren in der Masse aber zwischen 20-35%. Ist bei allen Geräten erst mit iOS 9.2 aufgetreten. Hab mal geschafft in den 5-10 Sekunden den Stromsparmodus zu aktivieren dann ging das Gerät nicht mehr aus. Ansonsten reicht wie erwähnt ein kurzer Impuls am Ladekabel. 800€ für ein Telefon mit solch einer Macke ist ne Ansage. Wenn ich das Gerät nicht für die Arbeit bräuchte würde ich mir sogar mal so ein Samsung Androiden anschauen.

Max Nuding (@hutattedonmyarm) 29. Februar 2016 um 15:57 Uhr

@caschy Man bei den Kommentaren unter deinem Blog geht mir langsam das Popcorn aus!

beardman 29. Februar 2016 um 16:07 Uhr

@Max Nuding
also wenn bei mir das Popcorn aus ist, greif auch gerne mal zu Erdnüsschen. 🙂

caschy 29. Februar 2016 um 16:13 Uhr

An die Betroffenen hier im Thread: seit wann tritt es auf und wie häufig. Nur draußen, wenn es kalt ist, oder auch so?

Walter White (Heisenberg) 29. Februar 2016 um 16:15 Uhr

Dachte die Produkte der Sekte sind hochwertig lol 😀

Pete 29. Februar 2016 um 16:17 Uhr

crApple. Nomen est omen.

Schmecktnachseil 29. Februar 2016 um 16:22 Uhr

Ja, sieht klar danach aus, dass die Hersteller so langsam auch bei den Akkus ans Limit gehen müssen. Wenn es zu kalt wird, bricht der Akku im Prinzip zusammen und kann nicht mehr die volle (Rest-)Leistung geben. Sieht dann für das Handy aus, als wäre der Akku leer. Runterfahren ist die Folge (zur Sicherheit).

Manche Hersteller gehen da wahrscheinlich nicht so nah ans Limit wie andere. Und je dünner so ein Handy ist, desto anfälliger dürfte es gegenüber „ungesunden“ Temperaturen werden.

Das Verhalten, wann und zu welchen Temperaturen, zu welcher Restspannung usw. ein Handy runterfährt, ist mit sicherheit tief in der Systemsoftware hinterlegt und evtl. auch per Software optimierbar.

Michael 29. Februar 2016 um 16:24 Uhr

@Caschy: bisher 2 oder 3 mal. War zu der Zeit als es hier richtig knackig kalt war. Welche Temperatur das iPhone dabei hatte kann ich nicht mehr sagen. Auch nicht ob ich davor jeweils längere Zeit draußen gewesen bin. Hatte ja bis eben nichts von dem Zusammenhang mit der Temperatur gewusst und daher nicht auf sowas geachtet. Liegt aber nahe.

Droid 29. Februar 2016 um 16:40 Uhr

Gestern bei mir auch passiert.

iPhone 6 (kein S)
Beim Joggen
ca. 6 Grad Außentemperatur
war in der Jackentasche

Akku war vor und nach dem „Abschalten“ bei ca. 60%

Ließ sich erst wieder 15 Minuten nach dem Joggen im Auto einschalten.

Thorsten 29. Februar 2016 um 16:45 Uhr

Fiel mir Anfang Januar auf, hatte dazu einen Thread damals auf Telefon Treff eröffnet…

filesharer123 29. Februar 2016 um 16:56 Uhr

iphone 5s hat das auch. wollte irgendwann auch nicht mal mehr angehen. china billig scheisse

Juzam 29. Februar 2016 um 17:24 Uhr

Mein iPhone 6s ist auch öfters ausgegangen, wenn es richtig kalt war. 2-3 mal auch mit 20 – 30 %.

herrpfleger 29. Februar 2016 um 18:03 Uhr

@caschy: bin mit einem IPhone 6 betroffen. Wenn Akku unter 50%, draußen unten 10 Grad und Benutzung im Freien für ca. 10 min – schon ca. 10mal passiert. Apple Support ist das Problem wohl nicht bekannt, laut Diagnose ist der Akku einwandfrei.

AnDie Latte 29. Februar 2016 um 18:27 Uhr

Ihr versteht das nicht. Samsung hat den ultra Energiesparmodus wo der Bildschirminhalt nur noch schwarz weiß dargestellt wird. und das von Apple ist halt der Mega ultra cold as ice energiesparmodus wo eben alles schwarz ist. ;p

CatZ 29. Februar 2016 um 19:01 Uhr

Ja, nirgendwo liegen Anspruch und Wirklichkeit so weit auseinander wie bei unserem Schaf-Ausstatter.

Sepp 29. Februar 2016 um 19:36 Uhr

Hatte so ein Problem weder bei einem Motorola Milestone, Samsung Galaxy S2, noch jetzt mit einem LG G4.
Und alle Telefone waren mindestens einmal auch in Winterurlauben dabei.

neavts 29. Februar 2016 um 19:39 Uhr

Hatte exakt gleiche Situation seit einigen Monate. Konnte anschließend den iPhone 6s in Apple Store komplett eintauschen.

Uwe 29. Februar 2016 um 19:58 Uhr

Ich lebe in Nord Norwegen. Wir hatten Tage mit durchgehend unter -35 Grad Spitzenreiter -38. Ausser dass mein Auto etwas schwer ansprang muss ich sagen mein LG G4 machte keine Probleme.

Desmond 29. Februar 2016 um 20:09 Uhr

@caschy

Hatte das Problem auch schon einmal bei meinem iPhone 6s. Aussentemperatur war knapp unter 0° C. Das Phone war aber die ganze Zeit in meiner rechten Hosentasche, entsprechend direkt an meinem Oberschenkel. Als ich ein paar Bilder knipsen wollte tat das Ding keinen Wank mehr. Ebenfalls Neustart. Anzeige von 70% Akku, aber kurzer Zeit wieder aus. Auf der Heimfahrt funktionierte es dann auf einmal wieder (nachdem es sich wohl wieder etwas aufgewärmt hat im Auto.

Thorsten 29. Februar 2016 um 20:10 Uhr

@neavts Da dein iPhone 6S getauscht wurde, besteht das Problem bei einem neuen Gerät nicht mehr?

Timo 29. Februar 2016 um 20:16 Uhr

Wir bedanken uns für Ihren Kauf eines hochwertigen Apple-Produkts, das den Plastik-Androiden qualitativ um Längen voraus ist. Qualität hat eben seinen Preis.

🙂 🙂 🙂

Jens 29. Februar 2016 um 20:26 Uhr

iPhone 5s meiner Frau geht ebenfalls beim Joggen bei 30 oder 40% manchmal aus. Es muss dann zwingend zuhause an den Strom angeschlossen werden, damit es wieder angeht. Wenn es dann hochgefahren ist, steht der Akku aber sofort wieder bei ca. 40-50%. Wir vermuteten erst, dass es daran liegt, dass das iPhone nun ja schon etwas älter ist und es mit der Kälte zu tun hat… Wenn ich das aber hier so lese…

Analogkäse 29. Februar 2016 um 21:05 Uhr

@Hans Nein, ich bin ein Unikat.

Kalle 29. Februar 2016 um 22:51 Uhr

Im ersten Absatz stimmt nichts. Ein Li-Ion Akku ist bei Kälte nicht schneller leer. Die Kälte stört die elektrochemische Reaktion zwischen Elektroden und Elektrolyt. Der interne Widerstand erhöht sich weil die Leitfähigkeit abfällt > Spannungsabfall. Die Kapazität kann nicht in vollem Umfang abgerufen werden. Wenn der Akku wieder auf Zimmertemperatur ist steht die Kapazität wieder zur Verfügung. Die chemische Energie kann sich nicht auf magische Weise verflüchtigen.

Hier sieht man jetzt einen der Nachteile von nem Metallgehäuse: sehr gute thermische Leitfähigkeit. Ist zwar gut um Hitze von Chips schnell abzuführen. Bei extremer Kälte hat man aber diesen negativen Effekt auf den Akku. Bei Plastikgehäuse sorgt die Eigenwärme des Akkus dafür dass das Gerät etwas länger durchhält.

Abhilfe: Hülle.

Kirk 1. März 2016 um 00:19 Uhr

Ui, wenn schon der Kalle, der sonst hier nichts anderes macht, keine Möglichkeit mehr erkennt, einen der vielen Mängel/Pannen des angebissenen Apfels in einen Vorteil umzudeuten, wird es scheinbar immer schwieriger, das Fallobst auf Hochglanz zu polieren.

Kim 1. März 2016 um 01:44 Uhr

Ich habe das Problem schon mit dem iPhone 5S gehabt. Zunächst ist es nur draußen in der Kälte aufgetreten, mittlerweile passiert es auch in der Wohnung: von 30% auf 0%. Sobald ich es an den Strom schließe sind es wieder 30%.


Kommentar verfassen



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.