iPhone 6: Display-Produktion soll im Mai starten, Probleme mit 5,5 Zoll?

1. April 2014 Kategorie: Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von:

Wie gestern schon beim angeblichen Gehäuse-Leak des iPhone 6, möchte ich auch hier noch einmal darauf verweisen, dass es noch eine ganze Weile dauern wird, bis ein neues iPhone auf den Markt kommt. Reuters berichtet nun, dass die Display-Produktion für das neue iPhone im Mai anlaufen soll. Bisher wird davon ausgegangen, dass Apple zwei verschiedene Displaygrößen anbieten wird. 4,7 Zoll und 5,5 Zoll sind im Gespräch. Die Produktion der Displays soll mit den 4,7 Zoll-Modellen beginnen, die 5,5 Zoll-Variante soll Monate später folgen. Die Hersteller sind die üblichen Verdächtigen: Japan Display Inc., Sharp Corp und LG Display Co Ltd.

100708_Pudong_Hero_PR

Apple scheint bei den 4,7 Zoll Displays auf die sogenannte In-Cell-Technologie zurückgreifen zu wollen. Diese Technologie erfordert keine weitere Schicht als Touchpanel, sondern wird direkt im Display verbaut. So können dünnere Bauweisen erreicht werden. Da man mit dieser Technologie noch Probleme beim 5,5 Zoll Display hat, wird die Produktion dessen später anlaufen, ebenso ist möglich, dass hier auf In-Cell verzichtet wird.

Japan Display soll die Produktion im Mai starten, die anderen Hersteller sollen dann ab Juni ebenfalls liefern. Wenn dann das 5,5 Zoll Display noch Monate später starten soll, kann es schlecht im Herbst in einem Apple-Phablet ausgeliefert werden. Oder es stehen wieder nur sehr begrenzte Stückzahlen zur Verfügung. Aber bis zum Release neuer iPhone-Modelle vergeht noch genug Zeit, sodass sich auch noch alles ändern kann.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9396 Artikel geschrieben.