iPhone 5s: TruSloMo sorgt für das Exportieren von Slow Motion-Effekten

17. November 2013 Kategorie: iOS, geschrieben von:

Wie bekommt man Zeitlupenvideos vom iPhone 5s auf den Rechner? Die Antwort ist relativ einfach. Das iPhone 5s kann Filme mit bis zu 120 Frames pro Sekunde aufnehmen und im Editor lässt sich anschließend der Zeitraum anpassen, in dem der Zeitlupeneffekt genutzt wird.

So weit – so gut. Problem: Beim Kopieren auf den Rechner geht der Effekt verloren, ein Export mit aktiver Zeitlupe ist nicht möglich. Zwar sind alle Informationen im Video enthalten, standardmäßig läuft es aber in normaler Geschwindigkeit ab. Abhilfe schafft nun das Importieren in den Videoeditor eurer Wahl, wo dann auf den entsprechenden Bereich der Zeitlupeneffekt angewendet werden kann.

TruSloMo
TruSloMo
Entwickler: William Wu
Preis: Kostenlos+
  • TruSloMo Screenshot
  • TruSloMo Screenshot
  • TruSloMo Screenshot
  • TruSloMo Screenshot
  • TruSloMo Screenshot
  • TruSloMo Screenshot
  • TruSloMo Screenshot
  • TruSloMo Screenshot

Andere Variante? Direktes Exportieren vom iPhone 5s zu YouTube, Facebook oder Vimeo. Über das Sharing-Menü besteht aber noch eine weitere Möglichkeit: man schickt sich das Video selber per Mail zu, hierbei bleiben ebenfalls die angewandten Zeitlupeneffekte aktiv. Möglichkeit 3 ist eine App: TruSloMo. Diese App kann eure Slow Motion-Videos importieren und mit dieser Geschwindigkeit auch direkt wieder exportieren. Wer 89 Cent in die Hand nimmt, der kann mehrere Marker setzen, an denen die Slow Motion-Effekte greifen.

slomo


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: iphoneblog |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25434 Artikel geschrieben.