iPad Air 2 und iPad mini 3: das sagen die anderen

22. Oktober 2014 Kategorie: Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von:

Nicht lange ist es her, da wurde das neue iPad Air 2 und das iPad mini 3 vorgestellt. Wir hatten bereits erste Impressionen hier im Blog, da wir die Möglichkeit hatten, die Geräte in Berlin ein bisschen unter die Lupe nehmen zu können. Beide neuen iPads haben nun endlich TouchID bekommen, ein tolles Bequemlichkeits-Feature. Das iPad Air 2 hat zudem eine verbesserte Kamera und einen verbesserten Prozessor unter der Haube. Das Gerät hat laut Benchmarks 2 GB RAM und eine ARM-CPU, die drei Kerne haben soll und mit 1,5 GHz taktet. Mehr Kerne und mehr RAM als beim Vorgänger.

iPad Air 2

Mittlerweile sind auch die ersten Testberichte draußen und wir schauen einfach mal, was die anderen so zu den neuen iPads zu sagen haben.

iPad Mini 3

Re/Code: Weiterhin die besten iPads, die Apple je gemacht hat, für Durchschnittsnutzer ist das Ganze nur ein geringer Sprung im Vergleich zu den Geräten im letzten Jahr. Die 10 versprochenen Akkustunden hält Apple beim iPad Air 2 ein, das Vorjahresmodell hielt aber noch länger durch.

WSJ: Nein, das iPad Air 2 fühlt sich nicht wie eine Feder an, verglichen mit Vorgängermodellen ist aber auch diese minimale Gewichtseinsparung wieder ein Sprung. Das iPad Air 2 ist auch handlicher als das Samsung Galaxy Tab S 10.5. Die neuen iPads sollen noch besser draußen nutzbar sein, Joanna Stern bemerkte die Verbesserung der Antireflektion. Das iPad Air 2 schlägt Fire HDX und das Samsung Galaxy Tab S 10.5.

The Verge: Hier wird gesagt, dass das Display nicht merklich besser ist, bei direkter Sonneneinstrahlung ist das iPad Air 2 weiterhin nicht nutzbar. Im Bereich der Grafik und des Webseitenrenderings ist das iPad Air 2 schneller als sein Vorgänger. Keine Frage: die neuen iPads sind „die besten, die je gemacht wurden“, doch es ist nicht Apples bestes Produkt. Nicht magisch, nicht revolutionär – nur dünner.

NYT: Es muss verdammt hart sein jedes Jahr im Oktober ein neues Tablet auf den Markt zu bringen.Deshalb gibt es immer nur kleine Verbesserungen. Es ist ein fantastisches, schnelles Gerät, welches immer näher an den Bereich Laptop-Replacement kommt. Mit dem Verbund aus iOS 8 und den zahlreichen Apple-Diensten , wird das iPad zu Weihnachten viele Gesichter zum strahlen bringen.

Engadget: Dünner und mit weniger Wattstunden im Bereich des Akkus ausgestattet, kommt das iPad Air 2 dennoch auf die versprochenen 10 Stunden Akkulaufzeit. Nach einem Tag starken Anwendens hatte der Tester immer noch 20 Prozent Akkulaufzeit. Wer durchschnittlich nutzt, der sollte wohl über zwei Tage mit dem Akku auskommen. Bei der Wiedergabe von HD Videos soll es über 11 Stunden ausgehalten haben, das ist weniger, als beim Air der letzten Generation und auch etwas weniger als beim Tab S vom Samsung. Allerdings handelte es sich um die LTE-Variante, die WLAN-Variante hält eventuell etwas länger. Verbessert wurden die Lautsprecher, sie klingen „volumiger“.

Spiegel Online: Das iPad Air 2 ist keine Neuerfindung, sondern lediglich Produktpflege. TouchID sorgt für Komfort, der Prozessor hat große Leistungsreserven.

FAZ:  Wer auf den TouchID verzichten kann, fährt mit dem iPad Mini der zweiten Generation günstiger. Die verbesserte Kamera des iPad Air 2 wird als nicht Kaufentscheidung angesehen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25481 Artikel geschrieben.