iOS: nur eine App erlauben mit geführtem Zugriff

29. Dezember 2012 Kategorie: Backup & Security, iOS, geschrieben von: caschy

Ganz viele haben dieses Jahr zu Weihnachten ein mobiles Gerät geschenkt bekommen. Neueinsteiger in Sachen iOS haben es einfach, das Gerät ist einfach zu verstehen und gute Apps sind auch vorhanden. Vielleicht habe ich einen kleinen Tipp für euch, den ihr gebrauchen könnt. Es geht um eine Funktion, die meines Wissens gar nicht so bekannt ist. Nennt sich geführter Zugriff.

ipad

Ganz praktische Sache, denn so könnt ihr auf dem iPad nur eine App erlauben, der Rest wird gesperrt. Wozu das nützlich ist? Vielleicht nutzt ihr Silvester das iPad oder das iPhone als Fernbedienung oder Streamer für Musik, ihr wollt aber, dass jeder das Gerät nutzen kann. Oder ihr wollt vielleicht euren Kiddies das Gerät in die Hand drücken, damit diese ein Spiel spielen können, ohne dass ihr Angst haben müsst, dass aus Versehen andere Apps oder Daten gelöscht werden.

Kann ja einige Gründe geben, warum man nur eine App erlauben will. Um dies zu realisieren muss erst einmal die Funktion aktiviert werden. Ihr findet den geführten Zugriff unter Einstellungen > Bedienungshilfen. Aktiviert ihr diesen, so müsst ihr einfach einen Zahlencode eingeben, der später den geführten Zugriff beendet. Habt ihr dies getan, dann könnt ihr den Spaß ausprobieren.

geführter Zugriff

Einfach eine App öffnen und dann drei Mal schnell die Home-Taste klicken. Es erscheint eine Abfrage, ob ihr den geführten Zugriff starten wollt. Habt ihr diesen aktiviert, dann wird nur noch die von euch gestartete App nutzbar sein, auf alles andere hat man keinen Zugriff. Um diesen Modus wieder zu beenden müsst ihr wieder drei Mal die Home-Taste drücken und den geführten Zugriff nach Codeeingabe beenden.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16513 Artikel geschrieben.


24 Kommentare

Jörg 29. Dezember 2012 um 09:58 Uhr

Nicht schlecht, kann dasmein Androider auch von Haus aus?

Takeo 29. Dezember 2012 um 10:00 Uhr

@Jörg
nein, aber bestimmt mit den vielen Frickel-Tools im Playstore :P
Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen. Hatte schon zig Android Geräte. Vor allem Tablets sind so ein Mist.

Tim 29. Dezember 2012 um 10:43 Uhr

Cool, wusste ich noch nicht. Hast du nicht mal Lust eine Artikel-Serie a la Tipps und Tricks zu den mobilen Betriebssystemen zu schreiben? :D

Dirk 29. Dezember 2012 um 11:03 Uhr

Der Modus ist auch für Präsentationen etc. nicht schlecht, um das iPad auch mal dem Kunden in die Hand drücken zu können. Gibt da nette Apps, mit denen man z.B. ein PDF interaktiv gestalten kann.

Cornel 29. Dezember 2012 um 11:10 Uhr

ist erst mit iOS 6 möglich oder, dann schaue ich mit dem iPad 1 in die Tonne…

Stefan St. 29. Dezember 2012 um 11:15 Uhr

Danke für den Tip! Genau danach habe ich in den letzten Tagen gesucht. Da wir bei einer Firma demnächst in der Warenabwicklung Tablets einführen werden, ist dies ein weiterer Punkt, der für iPads spricht.

J3n50m4t 29. Dezember 2012 um 12:01 Uhr

Achtung. Geht recht leicht zu umgehen..
Hardreset – und wenn die App erneut starten Will schnell den Home button. Damit ist man schonmal aus der App raus. Hoffen für die Appler das wird noch gefixt. Und warte, dass bei Android sowas kommt.
Also Trotzdem im Auge behalten.

Manuel Lang (@TheMaGnaL) 29. Dezember 2012 um 12:24 Uhr

Man kann auch Funktionen der App deaktivieren. Wenn z.B. der Browser offen ist und man verhindern möchte, dass der Nachwuchs auf andere Webseiten surfen kann, kann man um das URL-Eingabefeld einen Kreis zeichnen und somit einen frei definierbaren Bereich erstellen, der alle Benutzereingaben blockiert und somit verhindern dass die Kiddies Adressen eingeben können. Auch schick!

Stephan 29. Dezember 2012 um 12:44 Uhr

Hatte ich vor einiger Zeit auch mal getestet. Jedoch wurde mein dreifach-Tipp auf die Hometaste nicht erkannt. Musste also einige Male verzweifelt versuchen die Passwortanzeige angezeigt zu bekommen. Seither ist mir dieses Feature etwas subekt!

MickH74 29. Dezember 2012 um 13:17 Uhr

Genial! Genau sowas haben wir für unseren Sohn gesucht :-)

eiCrap 29. Dezember 2012 um 13:25 Uhr

Für Android gibt es selbstverständlich was besseres: Smart App Protector

Tom 29. Dezember 2012 um 13:29 Uhr

Ist das jetzt eine eigene App?
Wie sieht das denn eigentlich mit diversen Links auf Webseiten aus, die z.B. den App-Store öffnen oder das Mail programm?

Phasenkasper 29. Dezember 2012 um 13:31 Uhr

Kannte ich noch nicht, obwohl ich ein iPad schon länger habe. Danke für den Tipp.

Dirk 29. Dezember 2012 um 13:35 Uhr

Macht sich auch gut, wenn man z.B. auf Messen eine Webseite im Fullscreen (als App) anzeigen lassen will. Wenn die Seite das von Haus aus nicht unterstützt, einfach den unten stehenden Code als Bookmarklet (also Lesezeichen) speichern, auf einer beliebigen Seite ausführen und diese dann auf den Homescreen legen. Funktionier allerdings nicht mit Links auf Unterseiten, da diese in Safari angezeigt werden (mit iFrames hingegen schon).

javascript:var%20meta=document.createElement(%22meta%22);meta.name=%22apple-mobile-web-app-capable%22;meta.content=%22yes%22;document.getElementsByTagName(%22head%22).item(0).appendChild(meta);alert(%22Vollbild%20aktiviert%22);

namerp 29. Dezember 2012 um 13:46 Uhr

@Takeo
troll oder dumm, kann mich nicht entscheiden :-(

nette Funktion, hatte sowas auf dem Droiden auch schon mal (Handy musste als MP3 Player auf einer Feier herhalten) da ist sowas schon ganz praktisch.

S. Willig 29. Dezember 2012 um 14:18 Uhr

nach aktivieren (funktioniert super) komm ich aber ohne reset des iPhones nicht mehr raus aus dem Modus, weil er in den Optionen sagt, dass auch der Homebutton deaktiviert ist.
Ich kann den Homebutton aber auch nicht aktivieren?
Hat jemand ähnliches festgestellt und hierzu eine Lösung?

Axel 29. Dezember 2012 um 14:24 Uhr

Homebutton muss dreimal gedrückt werten.

frank katzer 29. Dezember 2012 um 14:43 Uhr

ja für ipad/iphone besitzer mit kids ist das eine super-funktion. ich denke auch im schuleinsatz sicher gut, damit die kinder nicht immer abdriften…

Stefan B 29. Dezember 2012 um 16:30 Uhr

:DDD genau das musste ich im herbst beim praktikum machen :)

Michael Nolte (@mn26826) 29. Dezember 2012 um 20:19 Uhr

Super Tipp. Kannte ich gar nicht und kann ich für meine kleine Silvester-Webapp gerade gut gebrauchen. http://noltenet.de/2012/12/29/einfache-silvester-app-fur-tablets-co/

Olli 29. Dezember 2012 um 22:46 Uhr

Hallo,
also in einer App für meinen Sohn (Wimmelburg) konnte ich ums Verrecken nicht mehr rauskommen. nur ein reset hat dann dazu geführt. ein nettes feature, würde ich aber eher nur für die apple eigenen apps verwenden (safari) aber nicht für gekaufte sachen….


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.