iOS Games für die grauen Zellen: Omicron, Smash the Code und 16384 kostenlos

13. April 2014 Kategorie: iOS, Mobile, geschrieben von:

Kleine Games für zwischendurch sind oft sehr erfolgreich. Als Pausensnack oder kurzweilige Ablenkung. Keine stundenlange Story, einfach Game öffnen und loslegen. Die folgenden drei Apps lassen Euch nicht nur Wartezeiten überbrücken, sondern strengen auch gleich noch die grauen Zellen an, man munkelt ja, dass solche Brain-Trainer etwas bringen. Dreimal spielen, dreimal kostenlos, genau richtig für einen verregneten Sonntag-Nachmittag (ja, ich gebe zu, hier ist strahlender Sonnenschein).

Omicron_SmashTheCode_16384

Omicron

Bei Omicron heißt es schnell zuschlagen, die App dürfte nicht mehr allzu lange kostenlos sein. Ziel des Spiels ist es auf einem immer schneller wechselnden Spielbrett eine bestimmte Farbe weg zu tappen, bis das Spielfeld leer ist. Klingt einfach, wird im Verlauf aber sehr schwer. Erfordert eine schnelle Erkennung und die ebenso schnelle Reaktion. Schönes Ding für ein paar Minuten Entspannung.

Omicron
Omicron
Entwickler: Canupa
Preis: 1,09 €
  • Omicron Screenshot
  • Omicron Screenshot
  • Omicron Screenshot

Smash the Code

Was habe ich früher Mastermind als Brettspiel geliebt. Zu erraten sind hier allerdings keine Farbcodes, sondern ein vierstelliger Zahlencode. Jede Zahl kann nur einmal vorkommen, Punkte an der Seite zeigen an, wie viele richtige Zahlen in der Eingabe sind (weiß gefüllter Kreis) und wie viele Zahlen korrekt und an der richtigen Position sind (schwarz gefüllter Kreis). 10 Versuche hat der Spieler pro Runde. Es ist auch ein Zwei-Spieler-Modus enthalten und Statistiken zeigen, wie oft man gewonnen und verloren hat.

Smash the Code
Smash the Code
Entwickler: Piotr Sochalewski
Preis: 1,09 €
  • Smash the Code Screenshot
  • Smash the Code Screenshot
  • Smash the Code Screenshot
  • Smash the Code Screenshot
  • Smash the Code Screenshot
  • Smash the Code Screenshot
  • Smash the Code Screenshot
  • Smash the Code Screenshot

16384

Was mit Threes anfing und mit 2048 fortgeführt wurde, wird mit 16384 nun auf die Spitze getrieben. Zahlenpaare müssen zusammengeschoben werden, um die nächst größere Zahl zu bekommen. Ziel ist es, so weit hoch zu kombinieren, dass man ein Teil mit 16384 hat. Spielrunden dauern hier sehr lange. Der Kniff ist zudem, dass nicht im Quadrat oder Rechteck gespielt, sondern auf einem hexagonalen Spielbrett. Wer Threes oder 2048 gut findet, wird sich auch für 16384 begeistern können.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9387 Artikel geschrieben.