iOS: bald Street View, Kameraprobleme, Wallpaper und weniger zufriedenere Kunden

27. September 2012 Kategorie: Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von:

Lieblingsthema um gegen iOS6  zu argumentieren? Wahrscheinlich derzeit auch die Google Maps. Ich bin da relativ entspannt, bin dieses Jahr soviel unterwegs gewesen, wie noch nie in meinem Leben und habe Google Maps maximal zwei bis drei Mal benötigt. Und auch jetzt mache ich mir keine Sorgen, gibt ja zum Glück die Browser-Variante von Nokia, Google Maps oder Bing.

Nachdem ich dachte, hier schon alles geschrieben habe, was es zum Thema Google Maps unter iOS 6 zu sagen gibt, ist nun wieder Neues zu berichten. Apple sei, so All ThingsD, etwas betrübt gewesen, dass die Android-Variante zwar super für sprachgeführte Autonavigation zu gebrauchen ist, identische Funktionen aber nicht auf der iOS-Plattform zur Verfügung stehen.

Google hätte die Funktionen wohl zur Verfügung stellen können, war aber nicht glücklich darüber, nur als Dienstleister auftreten zu können. Sprich, man wollte angeblich mehr „In-App-Popularität“. Nun ja, vielleicht sehen wir dieses Jahr noch Google Maps als iOS-App, bis dahin nutzen wir halt den Browser. Eben jener soll, so die New York Times, angeblich innerhalb der nächsten zwei Wochen mit einem neuen Feature ausgerüstet werden: Street View. Richtig gelesen, Street View im Browser.

Weiter zur Kamera. Die soll bei einigen Menschen nämlich Probleme machen. Was haben wir denn schon? Kratzer im Lack – Scuffgate. Google Maps – Mapgate. Durchscheinendes Display – Lightgate. Nun also noch Sungate. Dieses macht sich wie folgt bemerkbar: fotografiert man im Gegenlicht, dann wird die Lichtquelle mit einem starken, lila Schimmer dargestellt. Eine Diskussion geplagter Benutzer findet sich hier. Professionelle Fotografen haben sich in der Zwischenzeit zu Wort gemeldet und beschreiben das Phänomen nicht als Defekt, sondern schreiben dies der Distortion zu. Ein erhellender Bericht findet sich hier.

Letzter Teil: iOS 6 soll schuld sein. Schuld daran, dass die Zufriedenheit der Nutzer gesunken ist. 16.000 iPhone-Benutzer in den USA habe man befragt und festgestellt, dass die Zufriedenheit im Vergleich zu iOS 4 und iOS 5 gesunken sei. Zwar sei der „Zufriedenheitsverlust“ minimal, aber es sei das erste Mal, dass die Researcher von On Device dies feststellten. Bislang waren Benutzer von Version zu Version immer zufriedener. Dennoch: egal in welche Umfrage man schaut: Apple-User sollen die zufriedensten Benutzer überhaupt sein. Na dann. Ach ja – falls noch jemand Wallpaper für das iPhone 5 sucht: Klick, Klick, Klick und Klick.

 


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.