iOS 7 zeigt häufig besuchte Orte an

11. August 2013 Kategorie: Backup & Security, iOS, Mobile, geschrieben von:

Eine neue Funktion der letzten iOS 7 Beta-Versionen ist die Visualisierung der Ortung. Zu finden ist sie unter Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste > Systemdienste. Hier werden alle Dienste eures iOS 7 angezeigt, welche Zugriff auf die Lokalisierung haben. Hier könntet ihr „in der Nähe beliebt“ zum Beispiel deaktivieren, wenn ihr die gleichnamige Funktion im App Store von Apple nicht nutzen wollt.

ios7-ortung2

Wichtig zu wissen: diese Funktionen sind nicht einfach so da, sondern werden beim Einrichten eures Gerätes, beziehungsweise beim Erststart der Maps-Applikation abgefragt. Neu ist die Visualisierung der häufigen Orte, die vorsichtige Menschen vielleicht deaktivieren wollen.

Hier finden sich zwei Einstellungen: einmal die Möglichkeit, Apples eigene Karten-Applikation zu verbessern. Dort werden dann GPS-Koordinaten gesammelt, die über die Funktion „Häufige Orte“ auf eurem iPhone erfasst werden. Hierbei werden Straßenadressen korreliert und dies ermöglicht Apple eine genauere Berechnung der geografischen Lage nebst der Adressen. Die Koordinaten werden anonym erhoben und der Spaß ist – wie bereits erwähnt – optional. Interessant ist der Verlauf allemal, denn hier wird euer Bewegungsprofil, beziehungsweise die Orte, nach Städten sortiert getrennt dargestellt.

ios7-ortung

So könnt ihr zum Beispiel sehen, von wann bis wann ihr euch in welcher Zone aufgehalten habt. Diese Funktion sollten natürlich all diejenigen deaktivieren, die etwas zu verbergen haben, denn man kann schon ziemlich genau sehen, wann ihr euch wo aufgehalten habt. Nicht dass die Freundin ins Handy schaut und feststellt, dass ihr mal woanders wart 😉

In meinen Screenshots ist einmal eine New York-Reise mit diversen Bewegungen / verschiedenen Orten zu sehen und auch ein Besuch in einer örtlichen Unterhaltungsgastronomie, die ich anscheinend ausnahmsweise mit Freunden frequentierte. Hier wird auch der Zeitraum angezeigt. Wie erwähnt: all diese Technologien sind weder neu, noch werden sie euch untergejubelt. Da sie allerdings relativ versteckt in den Einstellungen liegen, wollte ich euch darauf hinweisen.

(danke an Luke@CCB, der das Ganze entdeckt hat und unter anderem bei Hacker News eingestellt hat)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25430 Artikel geschrieben.