iOS 7: so sicher ist Apples Finde mein iPhone

22. August 2013 Kategorie: Apple, Backup & Security, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Google hat mit dem Android Geräte-Manager eine Schutzfunktion eingeführt, die verloren gegangene oder gestohlene Geräte auffinden, beziehungsweise aus der Ferne löschen kann. Seit 2010 bietet Apple mit Finde mein iPhone eine ähnliche Lösung an. Mittels App oder Webseite kann ein verschwundenes iPhone oder ein iPad geortet oder gelöscht werden.

iPhone 5 Einstellungen

Mit iOS 7 hat Apple noch einmal ein paar Stellschrauben nachjustiert und macht es Dieben in Zukunft wesentlich schwerer, das Diebesgut zu nutzen, oder es zu veräußern, denn Apples Schutz greift auch nach einer vollständigen Löschung des Gerätes.

2013-08-21_17.55.04

Wie das Ganze funktioniert, habe ich für euch getestet. In den Einstellungen eures iPhones oder des iPads kann man den Dienst aktivieren. Hat man dies erledigt, dann kann man dieses Gerät auch mittels iCloud-Webseite oder App orten. Nun gibt es zwei Optionen: habt ihr euer Gerät mit einem Sperrcode gesichert, dann kann der Dieb eh nichts machen, er kann die vielen Kombinationen ausprobieren oder einfach versuchen, dass Geräte mittels DFU-Modus zu resetten, um es mit einem Fremd-Backup einzurichten. Die zweite Möglichkeit ist die, dass ihr keinen Sperrcode habt.

Bildschirmfoto 2013-08-21 um 18.07.10

Hier kann der Dieb nun direkt auf euer iPhone oder iPad zugreifen und hat somit eure Daten. Solltet ihr keinen Löschvorgang angestoßen haben, wird der Dieb versuchen, den Dienst Finde mein iPhone oder Finde mein iPad zu deaktivieren. Das Dumme für den Dieb? Die Deaktivierung des Dienstes ist auf keinen Fall ohne euer Kennwort, welches ihr für euer Apple-Konto habt, deaktivierbar. Keine Chance.

2013-08-21_18.01.00

Somit bleibt nur die Möglichkeit, dass er ein Backup wieder einspielt oder ihr das Gerät remote löscht. Auch wenn ihr das Gerät löscht, könnt ihr hinterher noch eine Nachricht anzeigen, zum Beispiel eure Telefonnummer. Das Gerät meldet den Diebstahl also visuell. Weder das erneute Einrichten, noch das Einspielen eines Backups (selbst im Recovery-Modus des iOS-Gerätes) wird Erfolg haben. Das Gerät lässt sich nicht mehr aktivieren, ohne dass es vorab mittels eurem Kennwort freigeschaltet wurde.

Bildschirmfoto 2013-08-21 um 18.28.33

Das Ganze wirkt derzeit gut durchdacht und dürfte dummen Dieben sicherlich ordentlich Knüppel zwischen die Beine schmeißen. Zwar ist euer Gerät dann immer noch weg, aber einen neuen Nutzer wird es auch nicht finden – zumindest, bis diese Lösung geknackt wurde.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch dieses Advertorial an, welches auf einer separate Unterseite geschaltet wurde: Sony startet mit 4K Ultra HD durch

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17654 Artikel geschrieben.