iOS 7 Beta 5: das ist optisch neu

6. August 2013 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Optische Verbesserungen gibt es auch in der fünften Beta von iOS 7 zu finden. Den Anfang machen die kleinen Icons in den Einstellungen. Sie sind jetzt wieder richtige Icons, teilweise unterschiedlich gefärbt. In den letzten Versionen waren diese blau und hatten nicht diesen typischen Icon-Hintergrund. Ebenfalls wurde das Twitter-Icon im Sharing-Menü geändert.

ios7beta5_systemicons ios7beta5_twitter_icon

Außerdem findet Yahoo! nun eine Erwähnung in der Mitteilungszentrale. Benachrichtigungsbanner können nun nach unten gezogen werden und öffnen so die kompletten Benachrichtigungen.

ios7beta5_banner

ios7beta5_yahoo

Auch einen neuen Power-Off-Slider gibt es. Nick Pomes hat dazu direkt ein kurzes Video gemacht:

Die Icons während eines Anrufs haben sich ebenfalls geändert. Neu ist zudem, dass es nun auch möglich ist, den Zugriff auf das Kontrollzentrum aus Apps heraus zu unterbinden. Bisher stand diese Option nur für den Sperrbildschirm zur Verfgügung. Deaktiviert man das Kontrollzentrum in Apps und im Sperrbildschirm, kann man nur noch vom Homescreen aus darauf zugreifen.

ios7beta5_telefon ios7beta5_KontrollzentrumApps

Danke für Eure zahlreichen Kommentare im anderen Artikel. Sollte Euch noch mehr auffallen, immer her damit. Laut 9to5mac soll zudem die Farbe bei der Installation der Gerätefarbe entsprechen. Auf dem iPad mini sollen einige Effekte fehlen, um die Performance zu verbessern.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7731 Artikel geschrieben.