iOS 11: So funktionieren „Direkte Notizen“

8. Juni 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Sofern ihr ein iPad Pro mit Apple Pencil euer Eigen nennt, so gibt es in iOS 11 eine nette Sache für euch. Setzt neben dem iPad und dem Apple Pencil auch die Affinität zur Apple-eigenen Notiz-App voraus. Denn diese kann man nun auch nutzen, wenn das iPad Pro gesperrt ist, nennt sich „Direkte Notizen“. Das könnte für Nutzer spannend werden, die schnell etwas aufzeichnen wollen, aus irgendwelchen Gründen das iPad aber nicht entsperren wollen oder können. Eine der vielen kleinen Neuerungen von iOS 11.

Aktiviert wird das Ganze in den Einstellungen im Bereich Notizen. Dort findet man unten unter dem Punkt Apple Pencil die Option „Im Sperrbildschirm“. Ist diese aktiviert, so lassen sich Notizen im Sperrbildschirm erstellen. Muss natürlich auch sichergestellt sein, dass der Apple Pencil mit dem iPad Pro verbunden ist. Tippt man dann mit dem Apple Pencil auf das Display des gesperrten iPad Pro, dann öffnet sich direkt die Notiz-App.

Aber: Es ist nicht möglich, andere Notizen einzusehen. Hierfür müsste das iPad entsperrt werden. Man kann also nur eine neue Notiz erstellen. Und wenn ihr euch den Screenshot der Einstellungen anschaut, dann seht ihr auch, dass ihr den Zeitraum verändern könnt, in dem die alte Notiz aufgerufen wird (unter „Letzte Notiz fortsetzen“). Ist der Zeitraum um, so wird eine neue Notiz angelegt. Kann man hochjustieren oder so einstellen, dass man immer nur die eine Notiz bearbeiten kann.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25078 Artikel geschrieben.